Was man nicht im Kopf hat …

Heute war ein bewegungsfreudiger Tag für die bewegungslegasthenische Frau Hilde. Der Spaß fing bereits heute Nacht Morgen an:

7.12 Uhr

Frau Hilde: *trappeltrappel* (Treppe runter zum Rosinante-Bikel)

Fahrradlicht: *vergessen oben in Küche lieg*

Frau Hilde: *fluch* *trappeltrappel* (Treppe rauf zum Fahrradlicht)

7.25 Uhr

Frau Hilde: *trappeltrappel* (Vom Lehrerzimmer zur Frühaufsicht)

Schüler L.: Frau Hilde? Wo schreiben wir denn nachher den Test?

Frau Hilde: *denk* Test … kopieren … vergessen … *fluch* *trappeltrappel* (Von Frühaufsicht zum Kopierer zur Frühaufsicht)

9.03 Uhr

Frau Hilde: *Jugendherberge für Klassenfahrt buch* So, Bestätigung faxen. *trappeltrappel* (Vom Lehrerzimmer ins Sekretariat)

Sekretärin: Haben Sie da nicht die Bestätigungsmail ausgedruckt?

Frau Hilde: Mist. Vergessen. *trappeltrappel* (Vom Sekretariat ins Lehrerzimmer ins Sekretariat ins Lehrerzimmer)

9.30 Uhr

Frau Hilde (zu Kollegin T.): Ich geh jetzt ins Fitti. Hab ja frei bis um eins. *angeb* *trappeltrappel* (Vom Lehrerzimmer zum Bikel)

Kurze Denkpause.

Frau Hilde: *hässliche Sachen denk* *trappeltrappel* (Vom Bikel zum Lehrerzimmer, um die dort vergessene Sporttasche zu holen, zurück zum Bikel)

13.00 Uhr

Frau Hilde: *trappeltrappel* (Vom Lehrerzimmer zur Vorhalle, um die Fußballerinnen abzuholen und zur [Sporthalle weiter weg] zu begleiten)

Auf dem Weg.

Frau Hilde: *stutz* Nee, ich muss ja nachher mit den Ganztagesschülerinnen nachkommen; die Frau Sabi geht ja mit denen jetzt rüber. *trappeltrappel* (Vom Schulhof zurück ins Lehrerzimmer)

14.25 Uhr

Die erste Ladung Fußballerinnen ist heil wieder zurück an der Schule.

Kollegin W.: Gehst mit nen Kaffee trinken?

Frau Hilde: Au ja! *freu* Ich hol nur eben noch mein Rad.

Am Rosinante-Bikel.

Frau Hilde: *in Tasche greif* *stutz* *LAUT schimpf* *Handy rausfisch*

SMS von Frau Sabi: Du hast deinen Schlüssel in der Halle vergessen!

Frau Hilde: *gnarf* Du, W., du musst alleine, ich hab meinen Schlüssel vergessen.

W.: Schul-, Haus- oder Fahrradschlüssel?

Frau Hilde (finster): ALLES-Schlüssel. *trappeltrappel* (Vom Lehrerzimmer zur Halle)

14.40 Uhr

Frau Sabi: Ich hab mich schon gewundert, dass der Schlüssel noch da lag.

Frau Hilde: *seufz* Ach, schon gut. *trappeltrappel* (Mit der zweiten Ladung Fußballerinnen zurück an die Schule)

Unterwegs.

Frau Hilde: ARGHS!!

Schülerin A.: Was ist denn?

Frau Hilde: Jetzt hab ich auch noch meinen HANDSCHUH verloren!! *trappeltrappel* (Mit vier kleinen „Wir helfen Ihnen suchen“s den Weg noch mal zurück und nach erfolgreich beendeter Handschuhsuche erneut Richtung Schule)

16.14 Uhr

Die Frau Hilde ist daheim. Und hat latent das Gefühl, heute einen Halbmarathon (mindestens!) gelaufen zu sein. Und zwar VÖLLIG FÜR UMSONST.

Da könntste doch schreiend im Kreis … nein, nicht laufen. Nur noch sitzen heute!!

Bo-bo-borowski und all das. Sagt die Frau Hilde. Die übrigens von den Mosaiksteinchen getaggt wurde und eigentlich keine Ahnung hat, was sie jetzt machen soll, das aber in den nächsten Stunden machen wird.

Jemand, der sich freiwillig zur Verfügung stellt fürs Weitertaggen oder wie das heißt? (Die Frau Hilde hat das Gefühl, dass sie sich grad anstellt wie der erste Mensch …)

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Hilde des Tages veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Was man nicht im Kopf hat …

  1. giftigeblonde schreibt:

    Na da hattest du ja einen aufregenden Tag 🙂
    Taggen kannst du alle, die suchst du aus.
    Oder machst es wie ich, ich hab beantwortet, Fragen gestellt und zur „offenen Entnahme“ ins blog gestellt 🙂

  2. Jürgen schreibt:

    Schade dass Sie kein Geh-Kilometergeld bekommen. Da käme ordentlich was zusammen.

  3. nadar schreibt:

    Frau Hilde kann schreiend im Kreis sitzen? Das will ich sehen!
    Das Fitti kannst du dir bei dem vielen *trappeltrappel* sparen. Da bleibt sicher genug für eine Ratte übrig. 😉

    • frauhilde schreibt:

      Na ja. Ich bekomme mich halt danach nie wieder entknotet.

      Bei den Ratten ist es weniger eine Geld- als eine Zeitfrage. Es wär mMn Tierquälerei, die Ratten nur um des Habenwollens zu holen und dann aber kaum Zeit für sie aufbringen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s