Bewegt …

… hat sich die Frau Hilde nicht nur im Fitti (namenlosen Schweinehund gnadenlos überlistet, und als er protestieren wollte, war’s schon zu spät!), sondern auch an der Schule.

Nämlich dort fand die Tage eine Fortbildung zum Thema „Bewegte Schule – Bewegtes Lernen“ statt.

Und während – wie so oft! – in diesem Bereich die Grundschulen längst verstanden haben, was Sache ist, ziehen die weiterführenden Schulen, vor allem die Gymnasien, erst so ganz allmählich nach. 

Der Referent (siehe z.B. hier) gestaltete den Vortrag abwechslungsreich und mit vielen praktischen Beispielen und die Kollegen mitsamt der Frau Hilde hatten großen Spaß am Ausprobieren (nur beim Fröbelkran scheiterte die geschätzte Kollegenschaft …). Die Frau Hilde wird das Ganze auf jeden Fall mal in der Praxis austesten, nämlich morgen bei den Puschels.

Nur die Referendare ließen das Näschen ein wenig hängen, nämlich Pastuch ist kein Freund von Klippert und Konsorten, beziehungsweise er ist gut mit Klippert befreundet, hasst aber (das hat er genau so gesagt) dessen Methoden-Methoden. Was die Frau Hilde durchaus nachvollziehen kann. 😉

Jedenfalls, die Refs, die ja im Vorbereitungsdienst zu gehorsamen lebenden Methoden-Schlachtschiffen verbogen ausgebildet werden, schauten insgesamt ein wenig sparsam drein, weil schreib mal einen Lehrprobenentwurf und argumentiere dann, dass du Klippert Mist findest und deshalb auf jegliche Methodenvielfalt verzichten wirst. Aua. Das Gesicht der Fach- und Seminarleiter möchte die Frau Hilde nicht sehen …

Die Frau Hilde ist aber auf jeden Fall sehr, sehr gespannt, wie ihre wuseligen Puschels auf die Übungen reagieren werden (sie hat da so eine Ahnung: 25 machen mit und haben Spaß, Schüler B. kapiert’s wieder nicht, Schülerin F. ist ein bisschen zu doof speziell begabt, Schüler H. findet das TOTAAAAL UNKUUUUHL, Schüler J. ist noch zu klein und mindestens einer wird ohnehin fehlen). Und sie ist insgesamt ganz froh, dass sie die Geschichts-Achter nicht mehr hat – man stelle sich Schüler W. beim Rumzappeln vor. Nein, man stelle sich Schüler W. lieber nicht beim Rumzappeln vor, denn sonst muss man sich eine Menge Pflaster, ein wenig Blut und mindestens einen blauen Fleck mit vorstellen!

In der Doppelstunde Chaoten wird die Frau Hilde das vielleicht eventüll möglicherweise auch ausprobieren, nur braucht sie da gute Nerven, weil der Oberstüfler an sich mit so Kram bittedanke nicht belästigt werden möchte. Er möchte auch nicht mit Unterricht belästigt werden. Er möchte eigentlich möglichst überhaupt nicht belästigt werden.

Nu ja. Mal schauen, wie die Chaoten morgen so drauf sind. Vielleicht wird’s ja doch ganz lustig. (Vielleicht aber auch nicht … *g*)

Apropos Oberstüfler: Die Dreizehner haben gerade „Mottowoche“. Jeden Tag gibt es ein anderes Motto; dementsprechend gekleidet und gestylt kommen die Großen dann zur Schule. Am Freitag, wenn die Frau Hilde ihre Abiturienten hat, ist „Geschlechtertausch“ angesagt. Die Frau Hilde ist schon sehr gespannt darauf, wie die Mädchen als Jungs und umgekehrt so aussehen. Bärbel ist auf jeden Fall schon eingepackt, das muss ja für die Nachwelt festgehalten werden.

Vorhin hat die Frau Hilde übrigens im Radio gehört, dass Otfried Preußler vorgestern gestorben ist. Mit seinen Werken ist die Frau Hilde aufgewachsen; den kleinen Wassermann hatte sie sogar als Schallplatte (geheiligtes Geburtstagsgeschenk seinerzeit!), mit ganz toller Querflöten-Harfen-Musik dabei.

Da wurden noch einmal schöne Kindheitserinnerungen wach.

Bo-bo-borowski und all das. Sagt die Frau Hilde und bereitet jetzt mal den Puschels-Unterricht vor (Satzreihe/ Satzgefüge – sie hört schon die Freudenschreie der Sechser … *hüstel*).

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Schulkramzeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Bewegt …

  1. giftigeblonde schreibt:

    Bewegung ist immer gut gelle 🙂
    Haben bei euch die Abiturenten noch Sportunterricht, oder eben nur diese Bewegung?
    Meine Große hat jetzt im Maturajahr keinen Sport mehr.

    • frauhilde schreibt:

      Doch, die haben ihre Schulfächer ganz normal weiter bis auf die, die sie abgewählt haben. Sport haben sie zweistündig; im Leistungskurs vierstündig.

      So sehr bewegt man sich eigentlich gar nicht beim bewegten Lernen.

  2. giftigeblonde schreibt:

    Ich kann mir da nix drunter vorstellen, gibt’s hier nicht, glaube ich.
    Schulfächer abwählen? Hier gibt’s einfach einige Fächer nicht mehr, kann aber gut sein dass das in unseren Gymnasien hier bei uns auch anders ist, mein Kind geht in eine berufsbildende höhere Schule.

    • frauhilde schreibt:

      Es gibt bestimmte Fächer, die man zu Beginn der Oberstufe nicht mehr weitermachen muss. Je nachdem, für welche Leistungskurse man sich entscheidet usw.
      Ist so kompliziert, dass ich das Denken in dieser Angelegenheit der MSS-Leitung überlasse; die wird dafür bezahlt! 😉

      Kannst mal den Link oben anklicken; da in dem Zeitungsbericht steht, was Pastuch so erzählt.

  3. Rana schreibt:

    Ha, bei Peter Pastuch (das ist kein Künstlername…)habe ich mich auch schon fortgebildet – eine Kiste mit bunten Bierdeckeln steht seitdem bei mir. Könnte ich eigentlich morgen mal mitnehmen … LG von Rana

  4. bayernpauline schreibt:

    Ein sehr „bewegter“ Tag! Bin nicht ganz mitgekommen: war das Fitti zuerst und dann P.Pastuch? Oder PP an einem anderen Tag? Rätsel …

  5. Corinna schreibt:

    Chiffontücher brauchte ich auch mal; habe bei Nanunana einen Chiffon-Gardinenschal gekauft. Man konnte aus vielen Farben wählen und er ließ sich leicht zerschneiden. Kostete, glaube ich, 3 Euro. Wenn man will (oder eine Nähmaschinen-verständige Freundin hat), dann kann man sie auch säumen (lassen). Sonst fransen sie relativ schnell aus.

  6. ullli23 schreibt:

    Der Fröbelkran sieht aber nicht so wirklich nach Sport und Bewegung aus und außerdem ist er keine olympische Disziplin (vermute ich jetzt mal)… 😉

    • frauhilde schreibt:

      Da geht es mehr um Zusammenarbeit. Und Sport soll es ja nicht sein, sondern ein paar Minuten, in denen der Schüler an sich nicht stupide auf dem Stuhl hängt, sondern mal aufsteht und was anderes macht. Das hilft oft schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s