Nicht-Schul-Schnellchen

Heute hat die Ex-Mitbewohnerin Geburstag. Die Frau Hilde hat ihr eben telefonisch gratuliert.

Ex-MB: „Du glaubst nicht, was mir meine Mama zum Geburtstag geschenkt hat!“

DFH: *g* „Wahrscheinlich ne Klobürste oder so was.“

Ex-MB: „RICHTIG! Eine KLOBÜRSTE!“

Ex-MB/ dFH: *lol* *zusammenbrech*

Wenn das die Stasi wüsste! 😉

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schnellchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Nicht-Schul-Schnellchen

  1. giftigeblonde schreibt:

    Nettes Geburtstagsgeschenk, ich würd mich bedanken gggg, zynisch gemeint 😉

  2. meineschreibblockadeundich schreibt:

    Es geht doch einfach nichts über … Mütter :).

    Herzlichst
    Marie
    die natürlich nuuuur schöne Geschenke schenkt

  3. A. P. Glonn schreibt:

    Die Stasi weiß das schon! *nimmt unauffällig die Kopfhörer ab* 😀 Also … Nix gegen nützliche Geschenke. Aber wenn das Teil nicht mindestens vergoldet und mit Diamanten verziert und überhaupt in zehn Jahren mindestens 250.000 Euronen wert wäre, gebe ich zu, hätte sich meine Freude sicherlich in überschaubaren Grenzen gehalten.

    • frauhilde schreibt:

      Und ich denk noch, was knistert denn da so in der Leitung … 😀
      Schäm dich, Frau A-Peh, ganz, ganz dolle.
      Außerdem, ihr wisst das gar nicht zu schätzen – so eine Klobürste, da kann man richtig was mit machen! Ich mein, wer braucht schon Bücher oder so was alles?!

      • A. P. Glonn schreibt:

        Und wieso muss ich mich jetzt schämen? Das Der-Frauhilde-Hinterherschnüffeln-und-allen-anderen-Menschen-auch liegt mir schließlich in meinen (Ost)genen. 😀
        Allerdings, was die Klobürste betrifft, da hast du Recht. Man könnte sie so richtig schmutzig machen und nach süffisanten Nachbarinnen werfen … *duckundwech*

        • frauhilde schreibt:

          Hm, der Begriff „Hinterherschnüffeln“ in diesem Zusammenhang … 😀

          Oder man bindet sie der Katze auf den Rücken, wenn man sie in Ninja-Tarnuniform in den Garten runterlässt.

  4. Corinna schreibt:

    Über eine Klobürste, die von selbst putzt, würde ich mich auch sehr freuen. Allen anderen Modellen zöge ich aber doch ein Buch o.ä. vor. 😉

  5. Hummelchen schreibt:

    Also,wenn man die Dinger mit Gesichtern bedrucken lassen könnte…mmmh…das hätte schon seinen Reiz;-)*ganz unschuldig und treuherzig mit riesigen Kulleraugen guck*

    • frauhilde schreibt:

      Es käme auf die Gesichter an. *unschuldig lächel*

      • Hummelchen schreibt:

        Selbstredend;-)
        Das wäre doch ein prima Geburtstagsgeschenk für die buck…ich meine natürlich liebe Verwandtschaft und hochgeschätzte Kollegen…Natürlich nur um ein sehr persönliches Geschenk überreichen zu dürfen,keine unterschwelligen Gemeinheiten;-)

        • giftigeblonde schreibt:

          Ok, ihr habt mich überzeugt, für gewisse Menschen könnte man eine Ausnahme machen und die Clobürste auch verwenden, und das mit Hingabe,..kicher

        • frauhilde schreibt:

          Bring mich net auf Ideen … 😀

          • Hummelchen schreibt:

            Ja ja,wenn man bei euch Schwaben die Phantasie anregt,könnt ihr auf die dollsten Ideen kommen 😉
            Mein Exil-Schwabe kann das nur bestätigen.
            Ich bin fast verführt im Laden meines Vertrauens für Druck und Gedöns herauszubekommen ob das technisch machbar ist.

            • frauhilde schreibt:

              Oh, du hältst dir einen Exil-Schwaben? Wie praktisch!

              Also, wenn man das wirklich macht, bekommt das Götz-Zitat eine ganz neue Bedeutung. 😉

              • Hummelchen schreibt:

                Wohl wahr liebe Hilde,wohl wahr;-)
                Ich glaub dann wurden einige Mitmenschen regelmäßig durch den Kakao gezogen.
                Ja,hab ein Prachtexemplar von Exil-Schwaben Zuhause.Den hab ich mir während des Studiums gegriffen.Für den koch ich sogar Brätknödelsuppe,das ist in Nrw schon arg exotisches Essen;-)

  6. Patty schreibt:

    Ah, ich glaub ich kenn diese Hightech-Dinger. Die sehen gar nicht aus wie ne Klobürste. Eher wie ein Trainingsgerät. Nicht dass es zu Verwechslungen … egal. Klobürsten kann man nie genug haben. Genausowenig wie Klopapier. Und von nützlichen Geschenken von Mama kann ich nen eigenen Blog eröffnen. Ich sach nur Nähset. Gleich zweimal. 😀

    • frauhilde schreibt:

      Zwei Nähsets ist natürlich clever von Mama. Da kann man sich nicht mehr mit habsverschlampert rausreden, weil ist ja noch eins da. Kannst du wenigstens nähen oder staubt das jetzt dekorativ ein?

  7. fraubutterbrot schreibt:

    Es gibt halt nix, was es nicht gibt.
    Aber wenns von Mutti kommt, find ich das okay 🙂

  8. Stefan K. schreibt:

    Ich dachte, der Witz der Autorin läge in Anspielung auf diesen Beitrag:
    https://frauhilde.wordpress.com/2013/03/24/von-wachhunden-und-klobursten/

    😉

  9. Hummelchen schreibt:

    Dein armer Uwe;-)
    Bindet sich bestimmt noch freiwillig am Schweinehunde-Asyl an…Mein Brutus will mir auch schon entfleuchen,hab gestern angefangen Frühjahrsputz zu machen und der Brocken versuchte panisch sich unter die Couch zu flüchten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s