Schnellchen XV

Noch schnell eins vorm Abfahren.

Montag vor drei Wochen, 2. Stunde. Die Frau Hilde war samstags zuvor beim Friseur und hat sich die Haare radikal ab-bobben lassen. Also, so etwas wie einen Bob schneiden lassen. Sieht doof aus. Aber okay, die Frau Hilde hat das ganze Wochenende gemantrat, dass die ja wieder wachsen.

Die Frau Hilde tappert also zum Raum, in dem sie die Geschichtszehner hat.

Schüler K.: „Oh, Frau Hilde, haben Sie eine neue Kette?“

Frau Hilde: „Hö?“ *nachdenk* „Nee, K., die hab ich schon ewig.“

Schüler K.: „Die is schön.“

Frau Hilde: „Öhm, danke.“ *denk* WTF??

Schüler K. (grinst): „Ach, wissen Sie, ich hab mir gedacht, wahrscheinlich haben schon fünfzig Schüler nach Ihrer neuen Frisur gefragt und Sie sind schon voll genervt, da dacht ich, frag ich doch einfach mal nach der Kette.“

Jö, wie süß.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schnellchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Schnellchen XV

  1. Robin Urban schreibt:

    Manchmal sindse so schlau, da kommt man gar nicht mit klar!

  2. giftigeblonde schreibt:

    Sehr kreativ dieser Schüler gggg

  3. stellinchen schreibt:

    Wie herzig! 😉 =)
    „Ab-bobben“ ist eindeutig das Wort der Woche hihi

  4. diewiderspenstige schreibt:

    hihi, wie goldig 🙂
    das Schnellchen versteh ich wenigstens xD

    (Wie kriegt man diese coolen römischen Zahlendinger da hin?!)

  5. Stefan K. schreibt:

    Mir fehlt ein Foto vom neuen Haarschnitt, um zu beurteilen, wie „süß“ K. war… 😀

    Viel Spaß in Frankreich!

  6. Frl. Sonnenschein schreibt:

    Haha! Das ist klasse! 😀

  7. Frau Streng schreibt:

    Mei wie goldig! Die sind halt echt schon groß!

  8. fraubutterbrot schreibt:

    Ach Gottchen, ist das schnuckelig!
    Und zum Bob: Ist er wenigstens so leicht zu föhnen, wie meine Friseurin das immer wieder behauptet? (Ich trau der ganzen Sache nicht… bzw. meinen Föhnkünsten)

    • frauhilde schreibt:

      Ich fön den meist nur an, dann fallen die Haare leicht nach vorne. Und an Bad-hair-Days (also so ungefähr sechsmal in der Woche) kommt ein Klacks Gel dazu.
      Also, es ist wirklich recht unkompliziert. Ich bin nämlich eine absolute Fön-Lusche und krieg das eh nie so hin, wie ich’s gerne hätte, aber mit dem Bob geht’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s