Von der Hitze

Lieber Herr Petrus,

die Frau Hilde weiß, dass du es uns ja nur recht machen willst. Wir haben ganz doll gejammert, dass es zu nass und zu kalt ist. Und deshalb warst du so freundlich und hast uns Brülhitze Sonne geschickt. Dagegen ist im Prinzip ja auch nichts einzuwenden.

Nur ist es halt so, dass der Mensch an sich und der Schüler im Besonderen auf Hitze gar nicht gut reagiert. Mensch wird latent aggressiv, Schüler wird latent wehleidig.

Ganz ehrlich, lieber Petrus, es ist gar nicht schön, wenn man zur ersten Stunde kommt, und noch bevor man ansatzweise das „Guten Morgen“ in den nicht vorhandenen Bart gebrummelt hat, kreischen sieben Kinder „HITZEFREI!“

Besonders die Kleinen kommen mit Temperaturen jenseits der trölfzig zweiunddreißig Grad nicht so gut klar; kleine Puschels fallen von den Stühlen (na ja, okay, wenn sie geschubst werden; aber ein bisschen lag das bestimmt auch an der Hitze). Und wenn man, weil notwendig, das Trinken im Unterricht erlaubt, dann kippt mindestens ein trotteliges Puschelchen seine Apfelschorleflasche übers Deutschheft. Ist irgendwie auch nicht schön.

Außerdem haben die Puschels ihren Klassenraum in dem Flügel, in den die Sonne besonders erbarmungslos brennt. Petrus, die sind doch noch so klein, die können das doch noch nicht ab!

Die Zehner hingegen, die können das vielleicht körperlich wegstecken, aber ihre Unterrichtsmoral sinkt auf einem Level von eins bis zehn auf minus zwölf. Und das ist insofern doof, als es bereits zu Nicht-Hitze-Zeiten nur bei minus vier liegt.

Und die Achter erst!

Liebster Petrus, da sitzen sechsundzwanzig pubertierende Jugendliche, die STINKEN! Nach einer Mischung aus Pubertierender-Jugendlicher-Schweiß und Pubertierende-Jugendliche-Süßdeo. Und mach da mal das Fenster auf bei weit über dreißig Grad. Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Und ganz ehrlich, lieber Petrus, wenn du im Lehrerzimmer neben Kollege P. sitzen würdest, der immer nur Polyesterhemden trägt und dessen Schweißflecken die Größe des Sees Genezareth haben, dann würdest du dich auch beschweren, oder?

Der Herr Internet sagt, dass das Wetter in den kommenden Tagen noch heißer werden soll.

Aber hast du vergessen, lieber Petrus, dass die Frau-Hilde-Achter Wandertag haben? Was bedeutet, dass die Frau Hilde und die Kollegin K. und die Kollegin G., die mitgehen, einen Tag bei achtundreißig Grad mit den sechsundzwanzig Achtern verbringen müssen. Wirklich, das ist eine sehr gruselige Vorstellung. Ins Freibad dürfen die doch nicht, weißt du, weil wegen da muss immer einer mit Rettungsschwimmerdings mit, und die sind bereits „ausgebucht“. Und du kennst doch die Achter. Die nehmen garantiert nicht genug zu trinken mit. Wegen weil das ist ja total uncool, mit einer großen Tasche unterwegs zu sein. Und die Mamas von Schüler L. und Schüler K., die packen ja sowieso nur wieder süßes, klebriges Colazeug ein statt Wasser oder Tee. Oder denk an Schüler N., der hat ja immer nur Energy Drinks dabei. Lösch damit mal den Durst bzw. ersetze damit mal die nötigen zwei Liter Flüssigkeit …

Nein, Petrus, das ist wirklich alles nicht so schön.

Und deshalb wollte die Frau Hilde mal anfragen, ob man es nicht vielleicht winzige zehn Grad kühler machen könnte.

Schau, die im Norden da, die haben doch immer kühl. Magst du denen nicht unsere überflüssigen zehn Grad schicken? Dann hätten wir hier so sechsundzwanzig Grad, was ja an sich schon ausreichend sommerlich ist. Und die Nordlichter, die hätten auch mal einen ganz feinen Sommer.

Wär das nicht was?

Viele liebe Grüße

von der kleinen Frau aus der Südpfalz, die sehr, sehr dankbar über ein bisschen Abkühlung wäre!

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Dinge, die die Welt nicht wissen musste, Schulkramzeugs, So Zeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Von der Hitze

  1. Kitty schreibt:

    Ja, Herr Petrus, wir hier um Norden würden uns wirklich arg freuen über 10 Grad mehr 🙂 Danke! 🙂

  2. Corinna schreibt:

    Arme Frau Hilde! Vielleicht könntet ihr in den nächstgelegenen Supermarkt wandern, in die Tiefkühlabteilung. So weit ich weiß, braucht man dafür keinen Rettungsschwimmer.

  3. Bettina schreibt:

    Da möchte ich als Nordlicht entschieden protestieren. Heute hatten wir hier an der Ostseeküste nette 22 Grad. Bestimmt ist der Herr Petrus selbst ein Nordlicht, dass er es uns hier angenehm unschwitzig bereitet. Wenn ich so drüber nachdenke…..ich glaub´ der wohnt nebenan.

    • frauhilde schreibt:

      Jaaaa, aber schau mal. *Tante-Hilde-Erklärbärblick aufsetz* Ihr Nordlichter, ihr wollt doch auch mal so richtig schönes Süd-Feeling haben, oder? Ihr wisst schon, wo man ins Wasser kann, ohne dass man dabei blau anläuft und alles sowas. Das wär doch bestimmt ganz toll prima, oder? *große Liebschauäuglein mach*

      • Bettina schreibt:

        Was gibt es schöneres, als im Hochsommer bei netten 25 Grad Lufttemperatur in die höchstens 18 Grad kalte Ostsee zu hüpfen und ein bisschen Gänsehaut und Kälteschauerschocksdingse zu haben. Herrlich. Und wie kühl das perlt. 🙂
        Ällebätsch. 🙂

  4. fraukrokodil schreibt:

    Kino am Wandertag? Oder Bowling? Irgendwas klimatisiertes?

    • frauhilde schreibt:

      Da blockt die Schulleitung (mit Recht, meiner Meinung nach); ist Wandertag, die sollen sich bewegen. Das kennen viele ja gar nicht mehr.
      Nur das Wetter, das müsste nicht sein!

  5. claudiaberlin7 schreibt:

    Moment… wenn ich wieder atmen kann und ausgelacht habe… 😀
    wo soll ich unterschreiben? Und bei diesr herzzerreissenden Bitte MUSS Petrus doch ein Einsehen haben?
    Liebe Grüße aus dem ebenfalls viel zu warmen Berlin, ich gebe auch gern 10 Grad für den hohen Norden ab!
    Claudia

    • frauhilde schreibt:

      Da freut sich der Norden bestimmt – 10 Grad aus Berlin, 10 aus der Südpfalz. Da haben die ja richtiges Mittelmeerfeeling bald! 😀

    • Nordlicht Jacqueline schreibt:

      yeah ❤ und der norden nimmt gern die 10 grad ! … denn ab 21.06. haben die kids ferien . vielleicht lohnt es ja , dank eurer hilfe , in diesem jahr den pool aufzustellen :-).
      in diesem sinne … ich wünsch uns allen einen erträglichen und wundervollen wohlfühlsommer !
      liebe grüße …
      jacqueline

    • auchlehrer schreibt:

      Ich will auch unterschreiben! Stellt die Frau Hilde das bei openpetitionen ein?

      Wir haben übrigens unsere Schüler über das Verhalten bei großer Hitze belehrt (belehren müssen). Es ist nur noch nicht geklärt, wer uns die Kühlpads bringt, wie 30 Paar Unterarme unter einen Wasserhahn zu bringen sind, wo wir die lauwarmen Duschen nehmen können und was der nächstliegende, klimatisierte Supermarkt sagt, wenn wir da mit den Schülern auftauchen, um uns eine Weile in klimatisierten Räumen aufzuhalten… (Die Ratschläge hab ich mir nicht ausgedacht, die hat uns das Gesundheitsamt zukommen lassen – sehr lebensnah!)

      • frauhilde schreibt:

        Ach, wie schön. Die Gesundheitsämter. Wirklich so nahe an der Lebenswirklichkeit.
        Vielleicht könntest du mit einer Klasse das Gesundheitsamt entern und mal um praktische Hilfe bei der Umsetzung bitten.
        Außerdem, wenn man von 38 Grad in einen klimatisierten Supermarkt geht, dann kippt einem doch garantiert eins der Kindlein aus den Latschen wegen weil Kreislauf und so.
        Lauwarme Duschen. Hm. Man könnte vielleicht irgendwie die Schülerklos fluten??

  6. handvolldackel schreibt:

    Ja, lieber Petrus, wir hätten wirklich gern zehn Grad mehr hier oben im Norden.
    Also, ich hätte gern zehn Grad mehr, ich muss zwar auch arbeiten, aber immerhin kann ich dabei den Ventilator aufstellen und Eistee machen (ganz normalen, nichts mit Long Island). Stattdessen kriegen wir hier zwei Tage Sommer und dann wieder drei Tage Regen.
    Mindestens.
    Meine alte Heimat ist gerade abgesoffen.

    • frauhilde schreibt:

      Abgesoffen? Es gibt Regen??
      Oder meintest du jetzt die Deiche?

      • handvolldackel schreibt:

        Sowohl als auch 🙂 Regen gab’s gestern, die Deiche in meiner alten Heimat halten (soweit ich weiß) alle noch und die Pegel sinken wieder.
        Heute war’s aber mal schön 🙂 Ich mag Sommer.

        • frauhilde schreibt:

          Ja, aber Sommer im Sinne von 25 Grad und so was alles.
          Nicht dieser Backofen, den der Petrus uns da jetzt geschickt hat. Das ist ja unmenschlich, ist das!

  7. Jürgen schreibt:

    Wir müssen wohl mit Extremen leben.

    • frauhilde schreibt:

      Ja, leider. Wobei es hier wohl immer schon etwas wärmer ist.
      Aber nie so extrem; ich kann mich auch aus Kindertagen nicht an so heftige Hitze erinnern. Da hatte es ein paarmal im Sommer über 30 Grad. Und das war dann schon ganz extrem.
      Aber vielleicht sehe ich das auch beschönigend und es war viel schlimmer …

  8. michael schreibt:

    OMG Frau Hilde, Petrus hat Sie erhört. Am Donnerstag soll die Temperatur in ganz D mit Blitz und Donner unter 25 Grad sinken.

  9. Ich weiss nicht was du Hast Frau Hilde. Ich habe heute FREI und die nächsten Tage Nachtdienst. Toll oder? 🙂

  10. monisertel schreibt:

    Herzerweichend, liebe Frau Hilde,
    ich glaube, Petrus hat schon eine Ahnung, was da für eine „Hitzeundnichtfrei“Petition auf ihn zukommt und für den Rest des Monats ganz viel Regen und Temperaturen um die 20° (immerhin Plus) eingeplant! 😉
    Ganz liebe Grüße
    moni (die sich für diesen morgendlichen Schmunzler bedankt ♥)

    • frauhilde schreibt:

      Liebe Moni,

      er hat sich vorhin gerächt, als wir joggen waren. Das war echt gemein von ihm! 😦

      Ich schätze ihn ja so ein, dass es pünktlich zu Beginn der Sommerferien (bei uns 8.7.) kalt und regnerisch wird.
      Das sähe ihm wieder ähnlich. 😉

  11. Manu schreibt:

    Hehehe… *beifallklatsch*

    Das Wetter hier bei uns in Südhessen ist genauso brüllend. Dass der alte Mann immer so übertreigen muss. 😉

    LG

  12. Manu schreibt:

    … übertreiben … natürlich!

  13. fraubutterbrot schreibt:

    Aber Frau Hilde…sag‘ doch sowas nicht. Ich mag hitzefrei!

    Sonnige Grüße von einer sonnengeküssten Frau Butterbrot, die heute hitzefrei hatte und am Strand lag. Und da morgen auch wieder sein wird 🙂 (Und ja, Zeugnisse werden hier in Bayern sicher auch bald abgeschafft. Die bleiben bei der Hitze nämlich grad sowas von liegen…).

    • frauhilde schreibt:

      Bei uns gibbet das doch nicht, Frau Butterbrot!
      Und weil wir Ganztagesschule sind, haben wir auch keine Kurzstunden.
      Wir müssen ausharren, ganz egal, wie viel Grad es hat.

      Hach. Strand. Ich beneide dich ja schon ganz dolle!

  14. Anne schreibt:

    Und, haben alle das Wandern überlebt, Frau Hilde auch?
    Bei uns gilt heute der Kurzstundenplan, sozusagen die gerechte Version von Hitzefrei, verteilt auf alle Fächer: 6x 35 Min. ist wie 6. Std. ausfallen lassen, ich hab‘ um 11:50 aus, juhu!
    Do. & Fr. weniger Hitze wäre gut für unsere Prüflinge, die schwitzen beim Mündl. Abi auch so genug…

    • frauhilde schreibt:

      Kurzsstunden wären traumhaft, ja.
      Leider können wir das wegen der Ganztagesbetreuung nicht machen. 😦
      Und hitzefrei gibt’s hier auch nicht mehr.

      Moar, die armen Abiturienten. Bei dieser Hitze kriegt man doch nichts in den Kopf! Da muss man ja nachts lernen, damit es halbwegs erträglich ist.

  15. Patty schreibt:

    Ich weiß auch nicht, was du hast. Ich war gestern Vormittag im Freibad. Fast allein und ungestört und ohne junges und pubertäres Gemüse. Unter meinem schattigen Bäumchen liegend konnte ich mich wirklich nicht über mein stressiges Leben beschweren. 😀 *wegrenn*

    • frauhilde schreibt:

      Ja, das hast du dir ja auch verdient. Ich mein, wenn man an das Kommende denkt – schwitzende Kinder, die sich mit dem Taschenmesser diverse Gliedmaßen abgeschnitten haben und jetzt kreischend vor dir rumhüpfen („Frau Pättyyyyyy, können Sie mir den Finger wieder dranmachen??“ *spritz* *blut* *jammer*).

      • Patty schreibt:

        *keuch*
        Beim ersten Satz … fand ich dich noch … nett.
        *röchel*
        *umfall*
        *hyperventilier*
        Das war gemeingemein.
        *heul*

        • frauhilde schreibt:

          *Nägel polier* Wie meinen?
          Außerdem, DU hast angefangen. Die Ohrenklemmer, du erinnerst dich?
          Das war ganz doll fiesgemein, war das. Nämlich. Jawoll. *schnief* *trauma*
          Aber weil ich jetzt ja auch nicht so sein will … *Pätty eine Plastiktüte geb für zum gegen Hyperventilieren*

  16. Eponine schreibt:

    *unterschreibt das mal so* selbst hier, im Norden Österreichs, ist es momentan unerträglich HEISS!!! Auch wenn es nett ist, dass der ständige Regen (der uns fast weggeschwemmt hat) aufgehört hat, aber trotzdem!!!

    • frauhilde schreibt:

      Es wäre halt nett, wenn es einen Mittelweg gäbe. Also, nicht von einem Extrem zum anderen, sondern schicke 24, 25 Grad, und das aber mal zwei, drei Wochen lang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s