Von Stöckchen III

So, jetzt kommt der letzte Teil des Fragenbeantwortens. Und dann kommen noch die elf Dinge, die wo die Frau Hilde erzählen muss. Und die, die wo die Frau Hilde fragen muss. Und aber dann is auch gut.

Ja, also, das letzte Stöckchen, das hat die Frau Streng geworfen. Die Frau Streng ist Grundschullehrerin in Bayern, und wer ihren Blog noch nicht kennt, dem empfiehlt die Frau Hilde, dort mal vorbeizuschauen.

Also, die Frau Streng wollte jedenfalls folgendes wissen:

1. Der schönste Moment… Uh, das kann die Frau Hilde nicht beantworten, ganz ehrlich echt nicht. Nämlich wegen weil es gibt doch dauernd tolle Momente, die andere tolle Momente in den Schatten stellen.

2. Du hasst Situationen, in denen… die Frau Hilde hilflos ist. Leider fängt sie sehr schnell an zu weinen, worüber sie sich selbst ärgert, aber das ist irgendwie nicht zu ändern. Und dann wirkt man natürlich bei jedem Streit und so herzlich inkompetent.

3. An unserem Schulsystem würdest du heute sofort noch ändern:

Äh … Wie viel Zeit habt ihr??

Knapp zusammengefasst: Mehr, viel mehr, viel, viel mehr Lehrer. Kleinere Klassen, mit denen man sinnvollen Unterricht machen kann. Einstellung von Verwaltungskräften, damit Lehrer das tun können, was sie können, nämlich unterrichten und nicht andauernd irgendwelche Verwaltungsscheißezeug machen. Gezielte Förderung schwächerer Schüler. Ganztagesschulen (ja, die Frau Hilde weiß, dass das ein zweischneidiges Schwert ist. Sie würde sich im Zweifelsfall aber trotzdem dafür entscheiden). Einstellung von genug (sozial-)pädagogischen Fachkräften, die mit den Kindern arbeiten können, die Schwierigkeiten im sozialen Bereich haben. Strukturiertere Elternarbeit. Versorgung vor allem von sozial schwächeren Schülern mit gesundem Essen, mit Büchern, mit Zugang zu Bibliotheken usw. Bessere fächerübergreifende Zusammenarbeit im Kollegium bzw. dass nicht immer jeder vor sich hinwurschtelt. Gleiche Bezahlung und gleiches Deputat für ALLE Lehrer ALLER Schulformen. Kann ja wohl nicht sein, dass Hauptschullehrer ein Mordsdeputat haben und dabei weniger verdienen als die Damen und Herren Funktionsstelleninhaber auf dem Gymnasium. Und es kann AUCH nicht sein, dass angestellte Lehrer bei gleicher Arbeit weniger verdienen als verbeamtete. Sinnvolle Fortbildungen. Etwas weniger Föderalismus in der Bildung (wirklich, Föderalismus ist grundsätzlich zu begrüßen und die Frau Hilde ist gegen die Gleichmacherei, aber ein wenig mehr bundesweite Angleichung der Bildungssysteme täte wirklich gut). Rückgängigmachen der Abwertung von gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, vor allem an den Gesamtschulen. Bessere Lehrerausbildung bzw. Neugestaltung des Referendariats. Also … die Frau Hilde hört wohl lieber auf jetzt. Sonst wird das zur unendlichen Geschichte. Ihr würden aber sicher spontan noch weitere Dinge einfallen …

4. Welchen kurzfristigen materiellen Wunsch hegst du derzeit? Dass der Frau-Hilde-Vertrag aufgestockt wird. Das wäre nett. Ja.

5. Hast du langfristige (auch gerne nicht materielle) Wünsche oder Ziele? Ja. *g*

6. Welche ist deine Lieblingsfarbe und warum? Blau und wegen weil schön und so. Ja, nein. Blau ist einfach sehr, sehr beruhigend. Die Frau Hilde mag aber auch andere Farben. Gelb und Orange zum Beispiel.

7. Blumen sind für dich… Was Lustiges. Nämlich die Frau Hilde mag ja eigentlich keine Blühblumen. Weil die gehen ihr ja immer kaputt. Grünpflanzen findet sie schon schöner, nämlich die halten sich meist etwas länger bei ihr, besonders Kakteen. Und aber jedenfalls, die Frau Hilde hat die ganz komische Angewohnheit, auf alles, wirklich alles, was ihr in die Finger kommt, Blümchen (die sie „Plühmschn“ nennt) zu kritzeln. Und wann immer sie eins sieht, höchst unerwachsen „Plüüüühmschn!“ zu quieken. Sie hat außerdem zwei Plühmschn-Tintenschreiber (blau für alltägliches Schreiben, rot fürs Korridingsen), ein buntes Holzplühmschn (Krallenjeanstagsgeschenk von Lieblingskollegin O.) und ein paar Puschels-Plühmschn-Bilder an der Küchenwand. Und für das neue Smartphone hat sie eine Hülle bestellt mit wo Plühmschn drauf sind. Und auf ihrem Geldbeutel, dem hässlichen, der nur als Übergang sein sollte, da auch. Hüstel.

8. Vor dem Schlafengehen brauchst du… Müdigkeit. Ja. Das bietet sich an. Und Ruhe wäre auch nett.

9. Kraft gibt dir… Die Freude am Leben. Manchmal muss sich die Frau Hilde dran erinnen, dass sie die hat.

10. Deine Einstellung zur Spiritualität? Das darf jede/r handhaben, wie sie/er möchte. Und es ist Privatsache. Ist jedenfalls die Meinung der Frau Hilde.

11. Was man der Welt nicht vorenthalten darf ist nämlich, dass… Öhm. 42.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Dinge, die die Welt nicht wissen musste, So Zeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Von Stöckchen III

  1. Ha erster.. und auch wenn kein Lehrer, sondern nur Retter, muss ich dir bei den Wünschen zur Schule nur Recht geben.

  2. Kitty schreibt:

    Ist der „Krallenjeanstag“ ein Gegenpart zum „Valentinstag“? 😀

    42 was? Plümschn? 😀

    • frauhilde schreibt:

      Genau. Krallenjeanstag oder Hallendienstag ist das, was Valentinstagsmuffel stattdessen feiern. 😉

      Hm. Gute Frage. Otternasen? Handtücher? Oder eben doch Plühmschn. Hm …

  3. Frau Streng schreibt:

    Schon kapiert. Wer blöd fragt ,,,, *lach*
    Heute gelernt: nächstes Mal auf Stöckchen schreiben „Und magst du uns diese Wünsche auch verraten?“ *hihi*
    Selbst beim Bloggen lernen die Lehrer noch was! Furchtbar 😉
    Danke für deine tollen, offenen Antworten! Es hat mir große Freude gemacht mitzulesen, mitzunicken und mitzukichern!
    Herzliche Grüße von Frau Streng
    PS: 31

    • frauhilde schreibt:

      Aber dann hätte ich womöglich mit „Nein“ auf die Frage geantwortet, ob ich die Wünsche verraten möchte. 😉 So geheim sind die nicht; sie haben nur mit dem Traumgewicht, -gehalt, -job und -mann (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge) zu tun, sind also eher langweilig.

      Danke fürs Stöckchenzuwerfen! Auch wenn ich so was wirklich gar nicht kann. Morgen kommt dann noch der Stöckchenrest, dann dürfen sich ein paar andere Bloggerinnen den Kopf zerbrechen. 😉

  4. fraukrokodil schreibt:

    Oh je, in Situationen der Hilflosigkeit anfangen zu weinen… das kenn ich leider nur zu gut…

  5. Jürgen schreibt:

    Frau Hilde, Sie würden an unsere Schule passen. Ich bin aber (leider) nur noch ein Jahr da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s