Schnellchen XIX

Vorgestern trafen sich die Frau Hilde und Ex-Mitbewohnerin im Zweitwohnsitz zu einem Kaffee.

Ex-Mitbewohnerin hat auch gerade Ferien und war für ein paar Tage in Hildehausen, um ehemalige Kollegen und Mitbewohnerin zu sehen.

Man saß gemütlich in der Sonne und tauschte den neuesten Klatsch und Tratsch aus. Ex-Mitbewohnerin war vorher im Freibad gewesen und trug ihre Urlaubsbräune mitsamt freibadkompatibler Kleidung spazieren.

Das wiederum erregte die Aufmerksamkeit eines Passanten. Der starrte. Und starrte. Und starrte. Und starrte. Und – ZONK! – latschte voll gegen den Sonnenschirm neben dem Tisch der Ex-Mitbewohnerin und der Frau Hilde.

Hach. Und die Frau Hilde dachte immer, so was passiert immer nur in der Werbung. Oder ihr selbst.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schnellchen, So Zeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Schnellchen XIX

  1. diewiderspenstige schreibt:

    Hihihi, der Arme 😀
    Habt ihr ihn wenigstens ordentich ausgelacht? 😀

  2. giftigeblonde schreibt:

    Und du warst sicher ohne Sofortselbstständigfotografierender Kamera unterwegs? gggggg

  3. michael schreibt:

    > Oder ihr selbst.

    Wen oder was starrt denn die Frau Hilde dabei an ?

  4. Manu/FrauWeibsvolk schreibt:

    Geschieht ihm recht, dem Stalker… 😉

    LG

    • frauhilde schreibt:

      Ich nehme an, unsere Reaktion hat ihn genug gestraft. Beim nächsten Mal starrt er dann nur mit einem Auge und achtet mit dem anderen auf seinen Weg. 😉

  5. handvolldackel schreibt:

    *hihihi* Gab’s auch Szenenapplaus?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s