Vom Endspurt

Der war gestern und heute angesagt, der Endspurt.

Zwei Aufsätze wollten noch korridingst werden (Check).

Es ist übrigens erstaunlich, in wie kurzer Zeit so Kindlein alles, aber auch alles, was sie je über Rechtschreibung und Zeichensetzung gelernt haben, wieder vergessen. Die Frau Hilde musste durfte sich die abenteuerlichsten Wortkreationen durchlesen. Das Lustige daran ist, dass man selbst nach einer Weile an seiner Rechtschreibsicherheit zu zweifeln beginnt. Wenn man beispielsweise neun Mal „desweiteren“ liest, dann muss man beim zehnten Mal den guten alten Duden bemühen, obwohl man eigentlich ja weiß, wie das geschrieben wird. Aber plötzlich ist man sich da gar nicht mehr so sicher.

Leider haben es auch diesmal wieder ein paar Schäfchen geschafft, sich ihre einigermaßen akzeptable Note durch Abzug wegen Rechtschreibung zu versauen. (Hier gibt es den sogenannten Fehlerquotienten, der sich aus der Anzahl der Fehler mal 100 geteilt durch die Anzahl der Wörter ergibt; idealerweise schwankt er zwischen 0 und 2.) Die Frau Hilde hatte diesmal aber auch wieder ihren speziellen Kandidaten, der zu stolz ist, einen Duden zu benutzen, und entsprechend einen Fehlerquotienten von 10,9 (!) hatte. Da wird aus einer ausreichenden halt dann leider eine mangelhafte Arbeit, wobei sich der Frau Hilde ihr Mitleid in Grenzen hält. Wer meint, sich zu gut für die Benutzung eines Rechtschreibwörterbuchs zu sein, der muss dann eben mit den Konsequenzen leben.

Ja. Das waren die Aufsätze. Insgesamt sind sie aber recht ordentlich ausgefallen.

Dann wollte für morgen noch die eine oder andere Maschine Wäsche gewaschen werden (Check).

Und da der Frau Hilde ihr Staubsauger vor ein paar Tagen den Geist aufgegeben hat und sie sich einen neuen gekauft hat, wurde der auch gleich eingeweiht. Die Wollmäuse fanden’s doof, die Frau Hilde fand’s ganz prima. Endlich sieht man den Boden wieder! 😉

Ja, und jetzt fehlen noch drei Stunden für morgen, die muss die Frau Hilde gleich noch vorbereiten. Sie will nämlich bis zum „Tatort“ fertig sein.

In diesem Sinne: Bo-bo-borowski, euch allen einen entspannten Montag! Winkt die Frau Hilde.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Schulkramzeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Vom Endspurt

  1. herr_mess schreibt:

    Es ist immer irgendwie komisch, von der Wehmut über vergangene Ferien zu lesen, wenn sie bei einem selber noch gar nicht angefangen haben. Bei uns in Bayern geht’s damit erst am Ende nächster Woche los. Aber dennoch guten Wiedereinstieg!

    • frauhilde schreibt:

      Ihr Lateiner seid echt schnelle Kommentierer! 😀

      Bayern ist extrem spät dran, auch schon mit den Sommerferien, finde ich.
      Eigentlich braucht ihr nach den Herbstferien gar nicht mehr zu kommen, sondern habt direkt Weihnachtsferien. 😉

  2. handvolldackel schreibt:

    Lernen die lieben Kleinen in Hildehausen mit der „Lesen durch Schreiben“ Methode, bei der sich die Kinder mehr oder weniger aussuchen können, wie sie etwas schreiben wollen? Als pädagogisch Unbeteiligte (aber sprachlich Interessierte) finde ich diese Methode ziemlich bizarr. Aber ich vermisse auch immer noch die gute, alte Rechtschreibung vor der Reform der Reform der Reform, vermutlich werde ich einfach alt.

    • frauhilde schreibt:

      Das nicht, aber in Rheinland-Pfalz darf man generell Wörterbücher bei den Arbeiten verwenden. Ich hab mir auch mehrfach die Augen gerieben, weil sich mir der Sinn eines Diktats nicht recht erschließen wollte, wenn man dabei einen Duden benutzen darf.
      Die Ergebnisse der Diktate widerlegten meine Zweifel dann … 😀

      Die Re-Re-Re-Reform hätte ich auch gern. Ich mag das schöne, schnuffige „ß“ wieder öfter haben. Und diese Regeln zur Zusammen- und Getrenntschreibung treiben auch mich noch regelmäßig in den Wahnsinn.
      Von den Fremdwörtern fang ich mal gar nicht an („Willste paar Spatschetti?“).

  3. Rana schreibt:

    Ich hoffe du hast den Tatort noch geschafft und dir Desweiteren keine grauen Haare wachsen lassen. Wir hatten heute ersten Schultag, puhhhu… LG von Rana

  4. Frau Streng schreibt:

    Spannend das….ganz andere Welt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s