Von letzten Malen

Die Chaoten haben gestern Kursarbeit geschrieben. Über „Die Physiker“.

Wer vorher gut zugehört hatte, konnte sich ungefähr denken, was drankommen würde. Natürlich waren alle TOTAL überrascht von den Aufgaben (außer H., der sich die Hinweise der Lehrkraft nie merken kann, deshalb immer ALLES lernt und entsprechend sehr gut vorbereitet war und schon siegessicher grinste).

Aber von vorne:

Die Frau Hilde schließt den Raum auf; die Schlacht um die begehrtesten Plätze (hinten) beginnt.

S., der normalerweise in der ersten Reihe sitzt, hat sich neben H. platziert; J. sitzt auf einmal neben Chaotin B. (auch eine Zweistellige-Ergebnisse-Kandidatin), K. findet sich auf S.‘ Platz wieder und guckt verwirrt (das tut er 90% seines Lebens, also gucken wie ein angefahrenes Reh, aber diesmal guckt er wie ein besonders angefahrenes Reh). F. bekommt einen hysterischen Anfall, weil SIE sitzt doch neben H., und jetzt ist aber der S., und das geht doch nicht, und Frau Hilde, TUN Sie doch was! M., der abgesehen von seiner mitunter fragwürdigen Wortwahl („Dappschädel“) eigentlich lieb, süß, nett und brav ist, kriegt irgendwo rechts neben der Frau Hilde auch einen Anfall – Lektüre daheim vergessen. Er rast in die Bibliothek.

Die Frau Hilde wird kurz ein wenig lauter, und abgesehen von S., der mault, weil S. IMMER mault, gehen die Kindlein mehr oder weniger gesittet an ihre ursprünglichen Plätze zurück („W., geh von B.s Schoß runter!“) und liefern vorne noch schnell ihre Smartphones ab (unaufgefordert; es geschehen noch Zeichen und Wunder!).

Nun sitzen sie also erwartungsvoll da und harren der – hoffentlich! – letzten Deutsch-Kursarbeit ihres Lebens. Außer S., weil der mault immer noch.

Die Frau Hilde verteilt die Arbeiten, sagt das übliche Sprüchlein (ERST lesen, DANN Fragen stellen!), und E. packt ein Salamibrot aus. Der neben ihm sitzende Herr A. bekommt einen Wutanfall, weil (O-Ton) „bei dem widerlichen Gestank kann sich doch kein Mensch konzentrieren!“

Die Frau Hilde weist E. darauf hin, dass, sollte sie auch nur den Hauch von Fettflecken auf seiner Arbeit finden, sie diese nicht korridingsen würde, weil eklig. E.s Antwort kann von „Yes, Madame“ über „Ja, ist klar“ bis „J. mag mich“ alles heißen; ab zwanzig Gramm wird’s halt etwas undeutlich …

B. fragt, ob er jetzt den ganzen Text des Zusatzmaterials lesen müsse, er habe keine Lust. Das seien so viele Buchstaben.

S. wiederum will wissen, ob er die Kursarbeit stichpunktartig in Tabellenform machen könne, weil „in Erdkunde geht das auch“. Der Rest des Kurses vermittelt ihm auf gewohnt rücksichtsvoll-sensible Art („Alder, bisch du dumm? Des isch e DEUTSCH-Kursarbeit!“), dass das leider nicht möglich ist.

S. schmollt.

W. fällt auf einmal auf, dass die Frau Hilde keine Schokolade mitgebracht hat (vergessen, Anm. d. Fr.H.) und dass er mit ohne Schokolade auf keinen Fall eine Kursarbeit schreiben kann. Neidisch schielt er zu B., der gerade einen Schokoriegel auspackt, und versucht unauffällig, des Riegels habhaft zu werden (= Klopperei).

S. sagt, dass er keine Lust hat zu schreiben, wenn er keine Tabelle machen darf, und fängt an, kryptische Zeichen auf sein Arbeitsblatt zu malen.

Nach fünfzehn Minuten kehrt Ruhe ein, soweit bei den Chaoten Ruhe einkehren kann.

Nach fünfundzwanzig Minuten unterbricht ein markerschütternder Schrei die arbeitsame Stille: „Oh, Sch***, da steht ja, wir sollen Galilei und Möbius vergleichen – ich hab jetzt Galilei und den kleinen Mönch verglichen!“ (Hierzu empfiehlt die Frau Hilde übrigens diesen Beitrag von Frl. Rot) – F. ist fertig mit der Welt. Da hat sie doch ALLES richtig gemacht; sie hat ihre Hello-Kitty-Bürste dabei, sie hat ihre Fingernägel in derselben Farbe lackiert wie die Bürste (rosa), und dann passiert ihr SO was. Und natürlich ist alles nur die Schuld von „Mensch H., das ist nur, weil du so laut schreibst!“

H.s Blick entspricht ungefähr den Gedanken der Frau Hilde.

Die schafft es in den 90 Minuten übrigens, eine HÜ durchzukorridingsen, und ist mächtig stolz auf sich.

Nach den 90 Minuten kommt die Ablöse in Form von RBRM, weil die Chaoten dreistündig schreiben (J. fiel schon nach einer Stunde nichts mehr ein; er hat Wörter gezählt, alle seine Stifte angespitzt und das Arbeitsblatt vollgemalt) und die Frau Hilde Unterricht hat.

Er wirft einen Blick auf die Chaoten, grinst und meint dann zur Frau Hilde: „Boah, da haste ja wirklich ALLE Granaten des Jahrgangs abgekriegt … Und die wollen alle in Deutsch ins Mündliche? Haha, ich glaub, das schau ich mir an!“

Der Blick, den ihm die Frau Hilde im Hinausgehen zuwirft, sollte gereicht haben, ihn zum Schweigen zu bringen.

Ja, nun ist sie also vorbei, die letzte Deutsch-Kursarbeit der Chaoten. Noch ein Monat, dann sind überhaupt die Chaoten vorbei. Nach dem schriftlichen Abi im Januar ist zwar im Februar nochmal Unterricht, aber der wird hauptsächlich zur intensiven Prüfungsvorbereitung genutzt. Und im März sind sie dann endgültig weg.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schulkramzeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Von letzten Malen

  1. diewiderspenstige schreibt:

    Dieses Schulsystem ist mir ein Rätsel – warum hat dein nettes Bundesland jetzt auf einmal Abi im Januar? Nur weil ihr auch so früh Sommerferien habt? 😀

    Klingt nach netter Klausur-Atmosphäre 😀

    • frauhilde schreibt:

      Ich hab einen Blogbeitrag dazu geschrieben, um das ein bissl zu erklären.

      Ja, nett isses gewesen. Und lustig. *g* Ich hab nur leider genau keine Lust aufs Korridingsen … :/

  2. Manu/FrauWeibsvolk schreibt:

    Haha, ich musste jetzt doch ein paar Mal herzhaft lachen.

    LG

  3. dancingangel94 schreibt:

    Das muss mir auch nochmal erklärt werden 😀 Bei uns gibts Abi im Mai und Mündliche im Juni = 2 Wochen vor den Sommerferien fertig. Wenn ihr schon im Januar schreibt und im März schon Mündliche habt…..macht ihr dann auch Anfang April Sommerferien oder was passiert da noch? Haben die dann frei?? 😛

    • frauhilde schreibt:

      Nein, frei haben die nicht. Ich hab nochmal einen Blogbeitrag dazu geschrieben, weil es hier etwas anders ist als in anderen Bundesländern. Das klärt hoffentlich ein paar Fragen. 😉

  4. Corinna schreibt:

    Dich wird das vielleicht nicht so freuen, aber ich hoffe doch, dass es irgendwann neue Chaoten geben wird. 😉

  5. Hüpfeflo schreibt:

    Ich bin auch gerade ein wenig verwirrt… Schriftliches Abi im Januar?! Und danach noch mal Schule… Das finde ich schon recht doof… Ich kenne auch eher Abi im Mai, im Juni oder Juli dann noch die mündlichen… Und da gibts dann schon keinen Unterricht mehr. Letzter Schultag nämlich vor dem Schriftlichen.

    • frauhilde schreibt:

      Ja, bei uns war das damals auch so. Aber in RLP ist alles ein wenig anders … 😉
      Ich hab im aktuellen Blogbeitrag versucht zu erklären, wie das hier abläuft.

  6. Judith schreibt:

    Ja früher war das auch in Frau Hildes Bundesland mal so. Unterricht bis zu den Osterferien, nach den Ferien schriftliches Abi und dann irgendwann mündliches.
    Hach ja Frau Hilde, ich bin ja im Moment eh so ein bisschen rührseelig, aber die Geschichte löst nostalgische Gefühle bei mir aus…

  7. hoetuspoetus schreibt:

    Ist DAS schön….. ich hätte mich fast ein wenig „nass“ gemacht.
    So ein Lachanfall am frühen Morgen, DER vertreibt Kummer und Sorgen… oder WIE war das gleich…?
    Bin auch mal eben zu Frl. Rot gehüpft.
    Ich hatte ja keine Ahnung, dass es so viele Lehrer ein Blog führen. Ich bin total begeistert!
    Ich bin sehr gerne zur Schule gegangen und erinnere mich auch gerne an diese schöne Zeit zurück! Die Kids wissen manchmal gar nicht WIE gut sie es dort haben, oder wissen sie es doch… stellen sich ein wenig auf „dumm“ um noch ein Jahr länger bleiben zu können …. Mhmmmmmm?!

    Sei ganz lieb gegrüßt…. einen schönen 1. Advent!
    Katja

  8. giftigeblonde schreibt:

    Du postest und postest und wp zeigt mir das nicht im Reader an 😦

    Und ich wundere mcih auch schon über die Maturazeiten, also Abizeiten, und geh jetzt mal den nächsten Beitrag lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s