Von Systemen

In den Kommentaren zum letzten Blogbeitrag kam ein wenig Verwirrung auf wegen des Systems hier in Rheinland-Pfalz. Deshalb kommt jetzt ein bisschen Aufklärung:

Während in anderen Bundesländern entweder G8 oder G9 oder beides oder Chaos praktiziert wird, hat RLP eine etwas andere Lösung gefunden: G 8 1/2.

Das Kurssystem beginnt bereits in 11; wobei 11/1 als Einführungsphase dient, 11/2 als Einführungs- und Qualifikationsphase (das heißt, die Ergebnisse in 11/2 zählen fürs Abi; die von 11/1 nur für die Versetzung in 12), und ab 12/1 läuft die Qualifikationsphase, deren Resultate ins Abi einzubringen sind.

Der Vorteil dieser Phasen ist, dass sich die Schüler in 11 langsam an das „Oberstufengefühl“ herantasten können. Der Nachteil liegt auf der Hand: Da 11/1 nicht ins Abi eingeht, hat man als Lehrer dort in den Grundkursen oft völlig lustlose Schüler sitzen, denen ihre Ergebnisse weitgehend egal sind, weil sie sie ja nicht ins Abi einbringen müssen; ihre Versetzung in 12 schaffen die meisten Schüler aber trotzdem irgendwie. Der Schnitt ist vielen da total egal; sie brauchen ihn ja nicht, weil sie weitermachen werden.

So.

Wenn die Schüler dann auch die 12 überstanden haben und in Stufe 13 kommen, haben sie noch genau ein Halbjahr vor sich. Es gibt in allen Fächern nur noch eine Kursarbeit. Die LK-Kursarbeiten sind in 13/1 länger (vier Zeitstunden), weil sie als Vorabi-Klausuren den Schülern mal das Gefühl vermitteln sollen, wie es ist, eine so lange Arbeit zu schreiben. Die Grundkursarbeiten bleiben von der Länge her gleich, nämlich 90-minütig (Deutschlehrer haben die Möglichkeit, statt 90 Minuten 135 Minuten zu schreiben; das hat die Frau Hilde bei den Chaoten so gemacht).

Im Januar dann beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen (alle drei Leistungskurse); danach ist nochmal Unterricht und im März folgen die mündlichen Prüfungen.

Das Ganze wurde eingeführt, um Geld zu sparen Lehrkräfte zu sparen die Immatrikulationssituation an den Unis zu Beginn des Wintersemesters etwas zu entzerren. Da ja alle Abiturienten aller Bundesländer zum Sommer fertig sind, schreiben sich zum Wintersemester sehr viele Studierende an den Unis ein, während es zum Sommersemester vergleichsweise wenig sind. Sinn des vorgezogenen Abis in RLP ist, dass die Abiturienten hier sich bereits zum Sommersemester immatrikulieren und es somit weniger im Winter sind.

Ob das Ganze statistisch tatsächlich so ist, weiß die Frau Hilde nicht. Sie ist jetzt nicht unbedingt ein Fan des Systems. Aber es ist halt, wie es ist.

Und das wiederum ist eben der Grund, weshalb die Chaoten jetzt ihre letzte Kursarbeit in Deutsch geschrieben haben; in 13/2 kann keine mehr folgen, weil es halt kein 13/2 gibt.

Die Frau Hilde hofft, etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Und nur, um euch zu trösten: Das komplette Abi-System hier versteht die Frau Hilde, da selbst in BaWü Abi gemacht, und zwar vor trölfzig Jahren, auch nicht. Besonders die Kombination der Leistungskurse und die Berechnung der Punkte ist eine Wissenschaft für sich. Das überlässt die Frau Hilde der MSS-Leitung. Die kriegt schließlich einen Haufen Geld und eine hübsche Funktionsstelle dafür.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Dinge, die die Welt nicht wissen musste, Schulkramzeugs, So Zeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Von Systemen

  1. giftigeblonde schreibt:

    Ach du lieber Himmel!
    Ehrlich gesagt hab ich nur einen Bruchteil davon verstanden, liegt aber sicher daran dass unser österreichisches System nochmal ganz, ganz anders ist.
    Wobei ich auch oft da überlegen muss, wozu es gut sein soll…ggggg, manche Sachen halt.

    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Adventsonntag!

  2. diewiderspenstige schreibt:

    aha, wieder was dazu gelernt 😉

    Aber ich muss sagen, ich find unser System hier in Ba-Wü irgendwie besser; oder zumindest logischer…

    Es schneit hier?! Das irritiert Klein Widi 😀

    • frauhilde schreibt:

      Das aktuelle BaWü-System kenn ich gar net; meins (daaaamals mit vielen, vielen a) fand ich gut. Nur Mathe als Pflichtprüfungsfach hat meinem Schnitt nicht gut getan. Gar nicht.

      Ich hab das heute erst entdeckt und mich ein bisschen erschrocken. Draußen hat’s acht grad und P***wetter – und im Blog schneit’s. Seltsam.
      Vielleicht mag mir der Blog einen Gefallen tun, wegen weil ich mag Schnee doch so gerne und aber hier schneit das doch immer nienicht.

  3. Jürgen schreibt:

    Es ist ein Anachronismus, dass jedes Bundesland sein eigenes Bildungssüppchen kocht. Wieder ein Feld, auf dem die neue Regierung versagen wird: Bildungshoheit der Länder abschaffen!

    • frauhilde schreibt:

      Und es ist ein Paradoxon, dass die Süppchen dann mithilfe von Vera und weißnichwas doch miteinander verglichen werden sollen. Ich weiß ja nicht, ob ich sowas hier schreiben darf, weil sehr böse, aber letztlich isses doch ein großer Schw***vergleich der Länderregierungen, egal welcher Farbe.
      Föderalismus in Ehren und man muss nicht alles gleichmachen, aber im Bildungsbereich ist es, wie du sagst, ein Anachronismus.

  4. Hüpfeflo schreibt:

    Ich finde dieses System klingt ja noch komplizierter als G9 schon an sich… Da ich aus einem der neuen Bundesländer komme und da vor einigen Jahren mein Abi gemacht habe, kann ich über G9 nur den Kopf schütteln… Bei uns wurde das zum Glück 2007 wieder abgeschafft.
    Aber dumm ist dieses uneinheitliche Bildungssystem in GESAMTDEUTSCHLAND 😉 ja eh…. Von daher hilft wohl Aufregen an so einer Stelle auch bloß nicht.

    • frauhilde schreibt:

      Ja, was das uneinheitliche Bildungssystem angeht, gebe ich dir recht.

      Übrigens hoffe ich sehr, dass du G8 meintest. 😉 G9 war hier schon immer da und ist die von mir bevorzugte G-Zahl, weil ich der Meinung bin, Schüler müssen nicht mit NOCH höherem Druck in NOCH kürzerer Zeit Abi machen, damit sie mit möglichst Anfang 20 auf den Arbeitsmarkt geschmissen werden können.

  5. Rolly schreibt:

    Hi hi, vor ca. trölfzig Jahren habe ich (Jg. 64, meine Güte bin ich alt) in RLP mein Abi gemacht. Schön zu sehen, dass sich wenig an der Komplexität verändert hat. Schon damals bedurfte es eines Mathe LK, um aus den erarbeiteten Noten die maximale Punktzahl raus zu kitzeln :-). Wir hatten natürlich noch ne 13/2, aber nur in den vier Prüfungsfächern zur Prüfungsvorbereitung. Eine göttliche Zeit…

    • frauhilde schreibt:

      Ui, eure 13/2 klingt wirklich kuschelig. Das heißt, der Unterricht in allen anderen Fächern hat zum Februar aufgehört?

      Die Rechenspielchen führen bei Gesamtkonferenzen regelmäßig dazu, dass ich auf Durchzug schalte. Ich glaube, es ist was mit p/44. Aber was das ist, weiß ich wiederum auch nicht.

      • Rolly schreibt:

        Genauso war es. Und nach den schriftlichen Prüfungen gab es dann noch sechs Wochen Unterricht im mündlichen Prüfungsfach (bei mir Englisch, mit drei! weiteren Prüflingen). Für mich war die damalige MSS die optimale Uni-Vorbereitung. Man konnte sich auf die Stärken konzentrieren: drei Hauptfächer aus zwei Fachbereichen (bei mir Mathe, Physik, Geschichte), verpflichtend Deutsch GK, einen Sprach GK (Englisch), Sport und Reli/Ethik, sonst nahezu freie Auswahl, Prüfung in den drei Hauptfächern schriftlich, im fehlenden Fachbereich mündlich. Was war ich froh, in Deutsch NICHT geprüft zu werden (Sorry Frau Hilde, du hättest einen schweres Los mit mir gezogen). Dadurch, dass vier Halbjahre (11/2-13/1) in die Abibewertung einbezogen werden konnten, konnte ich es mir (zum Entsetzen meiner Eltern) leisten, ein HJ mehr im Computerraum als im Unterricht zu verbringen, die (natürlich super tollen) Noten flossen einfach nicht mit ein. Übrigens, wir mussten noch selbst rechnen. Jeder von uns kannte das System und wir mussten einen Bogen ausfüllen, welche Kurse wir ins Abi einbringen wollten. Hach war das schön. Als wir die Schule verliessen kam dann die nächste Reform. Kurssystem erst ab 12/1, kein Orientierungphase mehr, Unterricht bis zum Schluss in 13/2. Die armen…

        • frauhilde schreibt:

          Ich sachet ja, früher war alles besser. Damals, da. Als die Welt noch schwarzweiß war. 😉

          Ich hab mich grad beim Lesen deines Kommentars gefragt, ob man die Bundesbildungsministerin mal alle Abi-Modelle aller Bundesländer mitsamt den dazu gehörenden Punkteberechnungen abfragen sollte.
          Und zwar live und von Marietta Slomka interviewt.

  6. Judith schreibt:

    Läuft das dann immer noch unter MSS? Die Lk Kombinationen waren damals schon eine Herausforderung für sich – zumal wenn man – wie ich – Musik LK wählen wollte…

    • frauhilde schreibt:

      Genau. Und aktuell hatten wir eine MSS-Reform (die Chaoten sind der erste reformierte Jahrgang), die 2016 oder 17 nochmal reformiert werden soll (das war wiederum der Moment in der Konferenz, in der RBRM und ich Postkärtchen geschrieben haben *g*). Bisher lief es ja meist drauf raus, dass EK/G/SK als mündliches Fach gewählt wurden. Inzwischen hat es sich zugunsten von Mathe/Deutsch verschoben (was mir meine 14 Prüflinge bescherte; Mann, und ich war froh, dieses Jahr keine Geschichts-Dreizehner zu haben … So ein Mist *g*).

  7. Markus schreibt:

    Die Armen, die ein Fach wie Psychologie, Medizin usw. studieren wollen… Das kann man an vielen Unis im Sommersemester gar nicht anfangen, die Unis verweigern die Imma im schlimmsten Fall; im „weniger schlimmen“ Fall kann man „nur“ nicht ie Kurse machen, die man für das zweite Semester bräuchte, so dass man letztlich auch nur hinterher hinken würde und faktisch ein Semester länger bräuchte (um dann mit den Winter-Beginnern gleichzeitig den Abschluss zu machen). Das bedeutet dann für die Schüler/Studenten ein halbes Jahr Leerlauf, der sich natürlich mit Praktika, Jobs und Reisen (wer das Geld hat) überbrücken lässt… Aber das System ist nur sinnvoll, wenn jemand ein Fach studieren will, bei dem man wirklich auch zum Sommersemester beginnen kann.

    • frauhilde schreibt:

      Ich könnt jetzt polemisch sein und sagen, dass die meisten hier vom Schnitt her ohnehin Wartesemester einkalkulieren müssen, bis sie den NC für Psychologie bzw. Medizin schaffen. Da ich aber niemalsnienicht gemein bin, gebe ich dir recht.
      Ein vorgezogenes Abitur ergibt nur dann Sinn, wenn jedes Fach zum Sommersemester begonnen werden kann.
      Meine kleine Verschwörungstheorie ist ja immer noch, dass das hauptsächlich dazu dient, Geld und Lehrkräfte einzusparen. 😉

  8. Tina schreibt:

    Also, ich habe selbst auch in RLP Abi gemacht und fand das mit dem verkürzten G9 ganz nett 😉 Uns lief nach hinten keine Zeit weg, was immer alle befürchten, wir haben im Gegenteil zumindest in den Deutsch & Englisch LKs sogar mehr durchbekommen als unsere BaWü-Nachbarn im G9 System (kann ich daher beurteilen, da ich inzwischen beides in BaWü studiere und da schon so manche Differenzen deutlich wurden ;)), aber der offizielle Grund für diese Verkürzung ist wirklich Quatsch. Es ist zwar schön, noch mal ein halbes Jahr zu bekommen, das viele für Auslandsaufenthalte oder Praktika genutzt haben, aber zum Sommersemester angefangen hat tatsächlich nur eine einzige aus meinem Jahrgang (von 75 Abiturienten insgesamt). Liegt aber auch daran, dass man die meisten Studiengänge bzw. das Studium in anderen Bundesländern als RLP nur zum Herbst beginnen kann… Oder eben generell nicht in RLP studieren wollte.
    LG, Tina

    • frauhilde schreibt:

      Als ich in BaWü Abi gemacht hab, war der Lehrplan noch nicht so entzerrt wie heute.

      Ich denke halt auch, dass es so lange Quatsch ist, wie man nicht jedes Studienfach auch zum Sommersemester beginnen kann.

      • Tina schreibt:

        Da stimme ich zu, aber das hat in meinem Jahrgang wie gesagt ohnehin nur eine Person gemacht. Und in den Jahrgängen danach waren es wohl auch nicht viel mehr. Naja. Lieber als G8 ist es mir alle Mal 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s