Von Überraschungs“eiern“

Oder: „Sie haben Penis gesagt!“

Oder: „Sie haben schon wieder Penis gesagt!“

Heute bei den Geschichts-Achtern.

Die Frau Hilde kommt in den Raum, in dem Kollegin G. noch rumwuselt.

G. will den Overheadprojektor wegschieben, aber die Frau Hilde sagt ihr, dass sie den gleich auch braucht.

„Oh“, meint G., „dann pass auf, da ist ein Penis drin!“

Die Frau Hilde macht ein verwirrtes Gesicht.

„Ja“, sagt G., „da im OHP halt.“

Und dann geht sie.

Die Achter haben das natürlich mitbekommen und gackern jetzt rum, wegen weil die Frau J., die hat das Wort da gesagt.

Die Frau Hilde schüttelt den Kopf, begrüßt die Meute, legt ihre Einstiegsfolie auf den Projektor, macht ihn an und –

Ja.

Irgendwer hat in liebevoller Bastelarbeit die Glasabdeckung des Projektors abgenommen und innen mithilfe dreier Haushaltsgummis ein aus Papier ausgeschnittenes männliches Geschlechtsteil befestigt.

Wenn man nun also den Projektor anmacht, dann prangt auf der Projektionsfläche an der Wand ein riesengroßer Schattenpenis.

Die Frau Hilde guckt ziemlich entgeistert, und leider rutscht ihr ein „Haha, da ist ja echt ein Penis!“ raus, weil … na ja, da IST ja auch echt einer.

Die Meute johlt.

Jetzt beruhig mal Acht(!)klässler wieder, die ja ohnehin schon Daueropfer ihrer Hormone sind, wenn da vorne so ein Ding in all seiner Pracht an die Wand projiziert wird.

Die Frau Hilde schaltet den OHP also aus, friemelt dran rum, bis sie ihn schließlich aufbekommt, fetzt sich beim Versuch, das Ding zu entfernen, noch ein Gummi an die Hand, und zieht schließlich unter begeistertem Gekreisch der Kindlein den Papierfetzen aus dem Gerät.

Überflüssig zu erwähnen, dass in der nächsten Viertelstunde an Geschichtsunterricht nicht auch nur ansatzweise zu denken ist …

Da war wirklich ein Bastelgenie am Werk, so wie das Ding im Projektor befestigt war. Die Frau Hilde wünschte sich, die Kindlein würden mit so viel Hingabe dem Unterricht folgen …

Wie man als Schüler übrigens intelligent und witzig mit diesem Thema umgehen kann, zeigt Herr Mess.

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schnellchen, Schulkramzeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Von Überraschungs“eiern“

  1. handvolldackel schreibt:

    Da hat sich die Mühe für den Bastler doch gelohnt, darüber haben sich bestimmt schon mehrere Klassen amüsiert. Und ich auch 🙂

    P.S.:

  2. giftigeblonde schreibt:

    haha, so kann Geschichtsunterricht auch zu Heiterkeitsausbrüchen führen.

  3. Jürgen schreibt:

    Gegen Hormone kommt nichts an.

  4. teacheridoo schreibt:

    Ich fürchte ja, ich hätte in die johlende Meute mit eingestimmt und einen fürchterlichen Lachkrampf erlitten.

  5. Stefan K. schreibt:

    Kollegin G. oder Kollegin J.? 😉
    (ganz schön knifflig diese Aliase… 😀 )

  6. nashi schreibt:

    Ich bin schon gespannt, was der Frau Hilde ihr Freitag, „DER 13.“, ihr schönes beschert ;o). Sind nach so einer Woche denn überhaupt noch Steigerungen möglich?! Wünsche auf jeden Fall schon mal einen guten Start in ein hoffentlich erholsames Wochenende…

    • frauhilde schreibt:

      Hör bloß auf … Von dem Geldbeutelabdruck mal abgesehen gab’s noch ein Elterngespräch der ganz unschönen Sorte. :/

      Danke, und ich wünsche dir eine sonnige Woche! 🙂

  7. daslandei schreibt:

    *untermTischwiederhervorkrabbel* – ja wenns doch aber ein Penis ist?

  8. Yvette schreibt:

    Beachtliche Leistung! Für Kreativität und Ausdauer müsste der Schüler eigentlich die Note 1 bekommen. Oder?
    Aber ich frage mich, ob die Frau Hilde schon das „Penis- Spiel kennt. Es ist unter meinen Achtklässlern äußerst beliebt und passt zum beschriebenen Hormonterror. Dieses Spiel funktioniert so, dass die Schüler vorher Wetten abschließen, wer sich wie oft traut im Unterricht „Penis“ zu rufen und vor allem wie lange es dauert bis die Lehrkraft die Nerven verliert…;)

    • Tina schreibt:

      Ach, das dämliche „Penis-Spiel“ gibt es noch? Damit kam ich 2008 zum ersten Mal in Berührung… Mein Beileid! 😉

      • frauhilde schreibt:

        Na ja, das mit dem Reinrufen hat sich noch keiner getraut bei mir.
        Und wie gesagt, ich erkenne die technischen Fähigkeiten des Penis-in-den-Overhead-Bastlers durchaus an. 😀

    • frauhilde schreibt:

      Ich war durchaus beeindruckt von der kreativen Umsetzung. Er müsste vor allem für das technische Knowhow einen Preis bekommen! 😉

      Ja, das Spiel kenne ich. Bei mir kam das bisher allerdings noch nicht vor.
      Wie reagierst du darauf?

      • Yvette schreibt:

        je nach Klasse…
        Manchmal funktioniert es, wenn ich es einfach auf „Igno“ setze. In größeren Klassen erkläre ich, dass ich es ziemlich albern und kindisch finde, was die „Großen“ natürlich nicht sein wollen, weil sie ja schon sooo erwachsen sind. Bei Härtefällen in den bunten Topf der Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen greifen. Kein Schüler, zumindest keiner meiner, möchte, dass die Eltern davon erfahren, was sie da im Unterricht treiben.

  9. herr_mess schreibt:

    Zu dem Thema kommt demnächst wieder was bei mir. Ähnliche Erfahrungen mit meiner sechsten Klasse. Nur leider halt öffentlich vor Publikum…

  10. herr_mess schreibt:

    Ach ja: Penis 🙂

    • frauhilde schreibt:

      Wärst du mein Schüler, hätte ich dich jetzt vermutlich gelobt, dass du nach dreizehn Jahren endlich weißt, wie das Ding heißt! 😉

      Öffentlich klingt nicht so gut …

  11. Marie schreibt:

    :)))))))))))))!

    Danke!
    Marie

  12. fraubutterbrot schreibt:

    Ich hab‘ immer noch nicht kapiert, wie man so einen Schattenpenis mit dem Projektor macht. Ich glaub, ich probier das morgen in der Pause mal aus 🙂
    (Und: Mann -wir hatten als Schüler nie so coole Penis-Spiele :()

  13. Patty schreibt:

    Gut, dass du Haushaltsgummi geschrieben hast. Ich war kurzzeitig verwirrt wegen der Bilder in meinem Kopf. Penis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s