Von Lebenszeichen

Die Frau Hilde gibt’s noch.

Sie ist aber gerade nicht sicher, wie es hier weitergehen soll. Da leider erneut Drohmails eingetroffen sind, à la „Ich krieg schon noch raus, wer du bist und wo du wohnst“, hat die Person, die hinter der Frau Hilde steht, eigentlich beschlossen, dass ihr das jetzt ein bisschen zu weit ging, und erstmal den Blog auf Eis gelegt.

Aber ihr kennt ja die Frau Hilde; die platzt, wenn sie nichts bloggen darf. Und die nervt schon seit Wochen, dass man doch jetzt mal wieder und überhaupt und so.

Jetzt stehen die beiden in Verhandlungen darüber, was mit dem Blog passieren soll. Und wie die Frau Hilde weiterbloggen kann, ohne dass die FhdFH (Frau hinter der Frau Hilde) da zu sehr von betroffen ist.

Lösungsvorschläge werden gerne angenommen.

Die FhdFH bittet um Verständnis dafür, dass die Mails derzeit nicht abgerufen werden. War ein bisschen viel da im Frühjahr …

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Der Leben an sisch, Schnellchen, So Zeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Antworten zu Von Lebenszeichen

  1. pimalrquadrat schreibt:

    Oh Mann, was ist denn das für ein *ich zensier mich mal selbst, an dieser Stelle genau hier: ____ bitte eine mehrere Absätze lange Hasstirade gegenüber dieses Hornochsen denken* der dir so zusetzt? 😦
    Hm, das ist keine leichte Situation, und das erklärt natürlich auch, dass dir die Bloggerei gerade so schwer fällt. Und wenn du den Blog auf „Privat“ schaltest, und nur die Leute als Leser zulässt, die dir vertrauenswürdig erscheinen, bzw. die du „kennst“? So blöd das auch ist? Ich hoff jedenfalls, dass du eine Möglichkeit findest, dennoch zu bloggen.

    PS: Wer auch immer du bist: Touche pas à notre Hilde! 😡

    • hauskindich schreibt:

      Genau – Hände wech von unserer Frau Hilde!!! Die ist kostbar 🙂

    • frauhilde schreibt:

      Definiere „wirklich kennen“. Ich kenne genau zwei Leute hier, davon genau einen Leut persönlich. Das wäre eine sehr armselige kleine Runde … 😉

      • pimalrquadrat schreibt:

        Gut, im engsten Sinne wäre das natürlich nur das Landei, da hast du recht. Und ja, das wäre auch mit Problemen verbunden, zu filtern, wer lesen darf und wer nicht. Hm, das ist echt mies.
        Warum nur gibt es solche Menschen, die meinen, sich ungefragt einmischen und in dein Privatleben drängeln zu können? 😦

  2. EinHerzFürNerds schreibt:

    Ich denke auch, „privat“ schalten wäre eine ganz gute Möglichkeit (aber bitte bitte mich auch mitlesen lassen !!). Deine Sicht der Dinge hat mir manches mal sehr gefehlt. Bei so vielen grummelnden Kollegen ist es so schön, die Dinge auch mal von der humorvollen Seite zu sehen. (Vielleicht kannst Du das ja irgendwie nebenberuflich als Therapie verkaufen 🙂 Deswegen tut es mir doppelt leid, dass Du damit jetzt so viel Ärger hattest (und offensichtlich ja immer noch hast). Ich wünsche Dir ein (angemessen) dickes Fell und hoffe, wir hören wieder von Dir!

  3. mewaikiki schreibt:

    na das ist ja doof. Wenn jemand selbst nicht klarkommt und dann andere bedroht *pfüh* Am Ende hilft ne neue Identität? Bei Privat kann ja sonst auch kein neuer Leser dazukommen *hmpf*. Kopf hoch. 🙂 *bitte-weiterschreiben*

    • frauhilde schreibt:

      Eigentlich ist dFH ja schon eine andere Identität, so gesehen. 😉
      Mit den neuen Lesern gebe ich dir recht, deshalb ist privat eigentlich keine Option für mich.

  4. Myriade schreibt:

    Neuer blog, neues Glück ?

  5. Corinna schreibt:

    Du hast also einen Hass-Stalker? So etwas hätte ich nicht erwartet und es tut mir wirklich leid. Ich würde gleich mal meine E-Mail-Adresse ändern und keine mehr veröffentlichen. …

    Vielleicht hat auch Myriade recht und es wäre eine gute Option mit einem neuen Blog neu anzufangen. Auf jeden Fall würde ich mich über neue Posts freuen, aber ich verstehe auch, wenn Du unter diesen Bedingungen keinen Bock hast.

  6. giftigeblonde schreibt:

    oh! Privat Schalten ist ja leider nicht die Lösung, da ja offensichtlich ein hier Lesender oder sogar Mitkommentierer die Drohmails versendet. Ich persönlich würde das zur Anzeige bringen, die Polizei hat Mittel und Wege rauszufinden woher die Mails kommen, wobei das sicher auch ein sich gut auskennender Internetfreak könnte….ich bin leider nicht so einer. Auf jeden Fall ist es ein Witz was es für kranke Gestalten gibt, die andere bedrohen warum auch immer. Bei mir ist ja alles zu ersehen wer und was ich bin, würde mir jemand drohen wäre ich tatsächlich sofort bei der Polizei. Aufmunternde Grüße und ich würde mich freuen wenn du wieder bloggst! Sina

  7. rotezora. schreibt:

    Ein Stalker oder ein Troll, wie fies ist das denn bitte? Isch schwör, isch hab nix gemacht! Bitte, was immer du tust, lass mich daran teilhaben, ich hab manchmal richtige Schul-Entzugserscheinungen, und dann sind deine Posts (und die einiger anderer Kollegen) Balsam auf meine wunde Seele. Danke dafür und bitte meeehr davon!

  8. tinatainmentia schreibt:

    Oh nein, Frau Hilde 😦 Das ist ja furchtbar!
    Ich weiß nicht, ich fände das mit der Privatschaltung auch nicht so sinnvoll, denn dann stehst du wieder vor der Frage, wem von uns du das Passwort anvertrauen könntest und wem nicht (just for the record, ich war’s auch nicht!). Hmpf. Ich glaube, da wäre das mit der Polizei doch eine sinnvollere Lösung, die könnten vermutlich wirklich die IP nachverfolgen oder so. Ist halt die Frage, wie viel du der Sache beimessen willst, also ob du das mit Polizei etc. auf dich nehmen willst. Ich weiß ja nicht, wie extrem und belastend es letztendlich ist 😦 Aber eine Schweinerei ist das auf jeden Fall… Finger weg von der Frau Hilde!

    • frauhilde schreibt:

      IP hab ich. Polizei halte ich für weniger sinnvoll (siehe Antwort an Sina); aber die IP von einem Internetchecker zurückverfolgen lassen, ist gar nicht so schlecht.
      Und in Sachen Privatschaltung bin ich ganz bei dir. Denn letztlich – KENNEN tu ich persönlich nur das Landei.

  9. stellinchen schreibt:

    Ich finde auch, dass das ein Fall für die Polizei ist.

  10. ClauDia schreibt:

    GOTTSEIDANK bloggt sie wieder… meine erste Reaktion. Nach dem Lesen auch so: FINGER WEG VON FRAU HILDE.
    Boah, wie krank die Leute sind, wat will die denn? Kann die Person dir ernsthaft schaden im realen Leben? Privat stellen finde ich geht doch, wenn du Passwörter verteilen musst, weißt du wenigstens, wer gelesen hat und kannst bei erneuten Drohungen eingrenzen?
    Ich möchte bitte bitte aber mitlesen dürfen, ich bin schon auf Entzug 🙂
    Liebst
    ClauDia

    • frauhilde schreibt:

      Da hast du recht, aber je nachdem wird das halt doch wieder eine größere Anzahl von Lesern. Hm. Aber mal sehen.

      Hihi. Oh je, Entzug ist nicht gut. :/ Deshalb ein kleines Schnellchen heute noch. 😉

  11. Patty schreibt:

    Wie schön, wieder von dir zu lesen und wie doof doch die unerfreulichen Begleitumstände!
    Versteh ich es richtig, dass du davon ausgehst, dass die Person dich gar nicht persönlich kennt und hier identifiziert hat? Oder doch? Auf welcher Grundlage stehen die Drohungen denn?

    Privat bloggen wäre für mich auch keine echte Alternative. Meine Themen haben sich aber auch immer mehr vom Beruflichen weg entwickelt und wenn doch, dann bleibt es unspezifisch. Ich versuche mir immer vorzustellen, wie es wäre, wenn mein Name darunter stünde und ob ich dazu stehen könnte. Da ich das eigentlich immer mit Ja beantworten kann, frage ich mich doch manchmal, wie es wäre, mich zu outen. Wer mich kennt, der erkennt mich auch sofort im Blog.

    Mhm. Ich hoffe, du findest eine für dich passende Lösung und du bleibst uns irgendwie erhalten!

    Liebe Grüße!!

  12. Anne schreibt:

    Frau Kollegin, ich *war* besorgt….
    ….dass man so lange nichts hörte.
    Menschmenschmensch. Schön, dass du es nicht lassen kannst allen Umständen zum Trotz. *drück*
    (kluge Tipps habe ich leider keine… sollte derdiedas Blog umziehen, hätte ich aber gern einen Nachsendeauftrag.)

  13. Solveig schreibt:

    Hallo Frau Hilde,

    na toll. Erst die Freude „Hurra, sie hat was geschrieben!!!“ und dann die Fassungslosigkeit und der Ärger darüber, dass es tatsächlich einen Vollpfosten gibt, der wegen diesem Blog Drohmails schreibt.
    Einen Lösungsvorschlag habe ich da leider auch nicht wobei ich die Idee mit dem Internetchecker nicht schlecht finde. Wenn das nicht geht, vielleicht doch Polizei? Immerhin ist ja auch eine Drohung schon strafbar.

    Und falls der Vollpfosten mitliest: HÖR SOFORT AUF MIT DEM SCHEISS!

  14. Dana schreibt:

    Auch ich finde es schade, dass die Aggressionen nicht aufgehört haben. Falls du privat bloggen möchteste, wäre ich aber gerne, weiter bei deinen Lesern dabei. Ich mag deinen Stil wie du schreibst. Und wir Lehrer sollten eigentlich zusammen halten, nicht uns gegenseitig beschimpfen. Ich denke bei allen genannten Details, gibt es doch sehr viele Fälle von schwererziehbaren Kindern in deutschen Schulen, so dass eine gewisse Anonymität schon dadurch gewährleistet ist. Lass dich von unterbeschäftigten Trollen nicht runterreißen. Mach weiter!

    Ich wünsche dir eine ruhige, troll-lose Zeit!

  15. handvolldackel schreibt:

    Da freut man sich, dass die Frau Hilde mal wieder ein Lebenszeichen gibt, und dann so was … . Und auch noch als „Concern Troll“ getarnt, die sind mir ja die Allerliebsten. Denk bitte über eine Anzeige nach – wenn man aufspüren kann, wer im Internet was wann runtergeladen hat, dann findet man auch problemlos einen Troll, der einen bedroht und belästigt.
    Es kann doch wirklich der Frömmste nicht in Frieden leben …

    • frauhilde schreibt:

      Das hast du schön gesagt.
      Man könnte die Dackel auf ihn loslassen? *nur mal überleg* Obwohl, nein, das tut man Dackeln einfach nicht an.

      • handvolldackel schreibt:

        Ach was, die kleinen Wadenbeißer sind nicht zu unterschätzen. Alternativ kann ich dir anbieten, einen kleinen „Gruß vom Spaziergang“, elegant verpackt in eine kleine schwarze Tüte, vor der Haustür des Trolls anzuzünden. Sowas kommt immer gut an.

  16. InsaneJester schreibt:

    Ich bin vor ner Weile auf diesen Blog gestoßen, fand ihn sehr unterhaltsam und gute-laune-machend. Ich war schon traurig, dass der letzte Beitrag vom Februar war und so lange hier nichts mehr stand. Heute dachte ich mir mit wenig Hoffnung „schauen wir doch mal wieder vorbei“ – und Tada! Zwei neue Beiträge. Und dann ist einer von ihnen so unerfreulich.

    Vielleicht musst du den Blog wirklich erstmal auf privat stellen (Ich würde dann aber gerne noch weiter mitlesen wollen, falls ich darf) und vielleicht solltest du zur Polizei gehen, wenn es weiter geht mit derartigen Mails. Das ist wirklich nicht schön.
    Ich fänds Schade, wenn es diesen Blog wegen eines idiotischen Trolls nicht mehr gäbe.

  17. Rolly schreibt:

    Schockierend! Ich denke auch das Privatstellen nicht hilfreich ist, entweder geht der Sinn eine möglichst grosse Zahl von Menschen an Ihrer Tätigkeit teilhaben zu lassen verloren oder es lesen dann doch wieder die falschen mit. Sie haben trotz Ihres Hinweises über das Mailabrufen Post von mir. Vielleicht finden Sie ja mal Zeit rein zu schauen…

  18. ullli23 schreibt:

    Wirklich sehr schade, dass Dein Lebenszeichen so von Ärger getrübt ist!

    Wenn ich das jetzt richtig rausgelesen habe, scheint der Stalker FhdFHs Identität ja nicht wirklich zu kennen und Dich „nur“ über die öffentliche E-Mail-Adresse zu belästigen. Von dem her würde ich raten, die Mails ungelesen zu löschen, ihn komplett zu ignorieren, dafür sorgen, dass alles im Spam-Ordner landet und automatisch gelöscht wird. Trolle ernähren sich von Aufmerksamkeit. Bei WordPress kannst Du seine Kommentare ja rausfiltern lassen.

    Und alternativ schrecke nicht davor zurück, bei strafrechlich relevantem Inhalt (z.B. Beleidigungen, Drohungen, Nötigungen) die Polizei einzuschalten! Die Polizei muss jede Anzeige aufnehmen und wird bei wiederholtem Auftreten sicher auch reagieren. Im Gegensatz zum Ignorieren musst Du hier natürlich möglichst viele Beweise aufheben.

    Eine bessere Lösung (außer noch Blog auf privat stellen, was ja schon oft genannt wurde) fällt mir leider auch nicht ein. Ich drücke mal die Daumen und hoffe, dass Du Dich nicht unterkriegen lässt!

  19. Abiprüfer schreibt:

    Die Frage ist, ob man solche Leute nicht ins Leere laufen lassen kann. Was würde passieren, wenn der Troll wüsste, wer Frau Hilde ist? Was ist sein Ziel? Zwangsouting einer Lehrerin als Bloggende? Es gibt Lehrer, die bloggen unter ihrem vollen Namen, und hier habe ich auch nie irgendetwas gelesen, was der Frau Hilde zum Vorwurf gemacht werden könnte.
    Selbst der Frau Sarrazin wird nur zur Last gelegt, dass sie den vollen Namen einer Grundschülerin verwendet hat in ihrem Buch, nicht das Schreiben über Schule und Schüler an sich.

    • frauhilde schreibt:

      Na ja, ich habe mich schon sehr bewusst dafür entschieden, anonym zu bloggen, auch um mich zu schützen.
      Viele der Lehrer, die mit Klarnamen bloggen, haben auch andere Themen und schreiben weniger aus dem konkreten Unterrichtsgeschehen, sondern beschäftigen sich mehr mit Methodik und derlei.

  20. Maggy schreibt:

    Erster Gedanke: „Juhu, Frau Hilde ist wieder da!“ Zweiter Gedanke: „Wer ist denn bitte so fies?“
    Ich freue mich sehr, dass du wieder bloggst, denn ich lese hier sehr gerne mit. Ich finde die Beiträge witzig und gleichzeitig auch interessant und lehrreich. Und auch ich hab Schulentzugserscheinungen. 😀

  21. Hauptschulblues schreibt:

    Besteht denn eine Wahrscheinlichkeit, herauszufinden, wer Sie sind?
    Wenn ja, dann neuen Blog beginnen, nicht als Frau Hilde.
    Wenn nein – ignorieren.
    Ich habe mich so gefreut, wieder von Ihnen zu lesen.

    • frauhilde schreibt:

      Also, ein neuer Blog wäre keine Alternative für mich; ich hab ja für diesen Blog den Frau-Hilde-Schreibstil, und den würde ich gerne beibehalten.

      Danke, das ist lieb von Ihnen!

  22. Dani schreibt:

    Ich habe mich auch über neue Einträge gefreut. In Sachen Drohmails habe ich leider auch keine Lösung. Viele der Geschichten hier hätten so oder so ähnlich auch von mir sein können, es ist ja nun nicht so, dass die lieben Schülerlein bloßgestellt werden, oder die Kollegen. Von daher erschließt sich mir der Sinn einer solchen Drohung auch nicht. Ich finde es halt nur schade.
    Sollte der Blog umziehen oder privat geschaltet werden, wäre ich gerne weiterhin dabei, bitte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s