Vom Wiedersehen

Das schriftliche Abi ist geschafft.

Und die Grundkursler von der Frau Hilde haben das auch ausgiebig gefeiert.

Erste Stunde nach dem Schriftlichen.

Nein, Moment, das Ganze hat noch eine Vorgeschichte.

Abends zuvor schreibt C. die Frau Hilde an. Also, er habe da erst jetzt in seine Mails und da habe ja was von wegen abirelevante Referate gestanden und sowas alles und sein Name und er sei ja jetzt nicht und überhaupt, was er denn jetzt tun solle.

Die Frau Hilde schreibt zurück, dass er bittedanke nochmal aufs Datum schauen solle, denn da stünde schwarz auf weiß, dass er erst am 4.2. dran sei.

Zwei Minuten später schreibt S., dass die Frau Hilde doch bitte dem C. sagen solle wegen wann der mit seinem Referat dran sei, nämlich der habe jetzt einen halben Nervenzusammenbruch.

„Wart ab, bis du die Prüfungsordnung kennst“, schreibt die Frau Hilde, „dann wird aus dem halben ein ganzer Nervenzusammenbruch. Und ihr wandert alle in Mathe ab.“

Das wiederum weist C. energisch von sich. Okay, er hat in Mathe anständig genullt und da ist es vermutlich besser, wenn er in Deutsch geht.

Einen Versuch war’s wert, findet die Frau Hilde und freut sich schon ein bisschen aufs Wiedersehen.

Also, erste Stunde nach dem Schriftlichen.

Die Frau Hilde, bepackt mit allerlei netten Woyzeck-Sachen und ein paar Schoko-Ostereiern wegen weil man freut sich ja schon, seinen jammerlappigen Kurs wiederzusehen, sowie einer Referendarin, der die Frau Hilde zwar gesagt hat, was sie erwarten könnte, die sich dadurch aber nicht abschrecken ließ, erreicht den Kursraum.

Davor stehen drei Kindlein. Eins sitzt. Eins stöhnt.

Die Frau Hilde schließt den Raum auf.

G. kommt rein, wirft seinen Rucksack auf den Platz, sieht die Frau Hilde und sagt „Scheiße!“

„Ja, ich freu mich auch, dich zu sehen!“, gibt die Frau Hilde spitz zurück.

Nee, G. wird rot, so habe er das doch nicht gemeint, es sei doch nur wegen weil er habe soeben gemerkt, dass sein Woyzeck zu Hause auf dem Schreibtisch läge.

Langsam füllt sich der Raum.

Es ist erstaunlich ruhig.

T. fehlt.

B. kommt zehn Minuten zu spät, sieht aus wie der Tod auf Latschen und riecht auch so.

F., der Frau Hilde ihre Fünfzehn-Punkte-Quotenheldin (man hat ja nur zwei Mädchen im Kurs), kichert vergnügt vor sich hin.

„Wo isn S.?“, fragt die Frau Hilde ihre kleinäugigen Helden nebst -innen.

„Den hab ich stehen lassen“, sagt C., und vielleicht möglicherweise eventuell klingt seine Stimme ein klitzegrößeres Bisschen gehässig.

Nämlich, C. hat aus restalkoholischen Gründen beschlossen, das Auto daheim zu lassen, und ist mit dem Fahrrad gekommen.

„Und da hat mir der S. ne Whatsapp geschickt, ob ich ihn mitnehmen kann. Und dann hab ich „Nö“ geschrieben“, berichtet C. weiter.

Wahrscheinlich, mischt sich B. ein, stehe der S. jetzt immer noch dumm vor seinem Haus und warte.

Man beginnt mit dem Unterricht bzw. die Kindlein erzählen, wie schlimm, böse, mies, fies und gemein die Abiprüfungen waren.

Eine Viertelstunde später.

Es klopft. Nein. Irgendwas plumpst gegen die Tür.

Die Frau Hilde öffnet.

Ein Körper fällt in den Raum.

Und wenn B. schon nach Restalkohol stinkt, dann glaubt der Frau Hilde, wollt ihr nicht wissen, wie S., zu dem der Körper nämlich gehört, riecht!

„Spät gestern?“, grinst die Frau Hilde.

S. sagt nichts. Er gibt einen unverständlichen Laut von sich, dreht sich zu C., sagt vernehmlich „DU ARSCHLOCH!“ und sinkt auf seinen Platz.

C. grinst auch.

Die Frau Hilde holt gerade Luft, um zu erklären, wie das denn jetzt abläuft mit dem Mündlichen, als ein leidendes „Kemmer ’s Fenschder uffmache, sunsch muss ich kotze!“ sie unterbricht.

S.‘ Wunsch wird erfüllt.

Die Frau Hilde macht weiter und verteilt dann die Schoko-Ostereier an den Kurs.

S. gibt ein Geräusch von sich, das die nahende Katastrophe ankündigt, wimmert dann verzweifelt, als ihm die Frau Hilde untersagt, vor ihren Augen seinen Mageninhalt zu entleeren, und murmelt etwas, das sich wie „Geht’s mir so schlecht“ anhört.

„Du verträgst aber auch echt nix!“, kommentiert B., und allein die Tatsache, dass S. nicht darauf reagiert, zeigt, wie schlecht es ihm geht.

„Guck mal“, meint die Frau Hilde, „die anderen an. Die haben auch alle gesoffen, aber die sind fit!“

„Hihihihi“, macht F., „ich bin noch betrunken!“

S. fühlt sich ungerecht behandelt.

„Ich bin wenigschdens do! De T. war so blau, der liecht beschdimmt noch uff de Schdroß!“

Etwas später.

Die Kindlein versuchen sich verzweifelt daran zu erinnern, was sie seit 11/2 in Deutsch gemacht haben.

„Was isn Emilia Dingens?“, fragt B.

V. weiß es auch nicht mehr. Und worum ging es eigentlich in diesem komischen Sand-Ding??

„Wemmer jetz do Lyrikdings nemmt, muss mer dann aach so … des Jambuszeuch un so wisse?“, fragt S. alarmiert. „Un woher sollen ich wisse, was romantische und ex-, epx-, expiss-, ei, des annere do isch?!“

Die Frau Hilde teilt ihm mit, dass man ausfühlich expressionistische Lyrik gemacht und diese auch zur romantischen in Bezug auf Motive und sowas alles abgegrenzt hat.

„Mussich des echt kenne?“

„Magst lieber in Mathe gehen?“, fragt die Frau Hilde zuckersüß.

„Echt net, Fraa Hilde!“

Nach der Stunde.

Die Frau Hilde packt zusammen.

Die Referendarin, die neunzig Minuten hinten saß, kommt nach vorne.

Irgendwie ist sie ein bisschen blass.

„Ich hab ja nicht geglaubt, was du gesagt hast, wie die sind“, meint sie. „Aber die sind ja WIRKLICH so!“

Tja. Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.

(Edit: Doch. Die Frau Hilde merkt erst jetzt so im Nachhinein, wie langweilig und geradlinig ihr Leben verlaufen ist, als die Truppe nicht da war! Und dass es auch so wenig zu bloggen gab. Wie wird das nur im März werden, wenn sie GAR nicht mehr da sind??)

Advertisements

Über frauhilde

Chaostrampelndes Lehrerschusselchen
Dieser Beitrag wurde unter Schulkramzeugs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Vom Wiedersehen

  1. lottaimref schreibt:

    Solche Geschichten sind auch immer wieder der Grund, warum ich mich grundsätzlich doch sehr auf das Referendariat und alles folgende freue 🙂 Genial!

  2. Corinna schreibt:

    Ab März werden wir wohl alle auf’s neue Schuljahr hoffen müssen. 😉

    • frauhilde schreibt:

      Ich hab noch meine neuen Zwölfer in peto, aber ganz ohne die Jammerkindlein … hach. (Sag ich heute; nächste Woche würde ich sie dann wahrscheinlich am liebsten wieder auf den Mond schießen! 😉 )

  3. tinatainmentia schreibt:

    Ach, Frau Hilde, letzteres haben wir uns ja alle auch nach den Chaoten gefragt – und dann kamen die jetzigen 13er. Also, es wird schon wieder irgendwie was nachkommen und weitergehen… 😉

    Hihi, das war aber auch fies dieses Jahr, ich hörte schon, dass die ADD angeordnet habe, dass der Unterricht direkt dienstags wieder beginnen müsse, wo doch montags die letzte Abiprüfung stattfand. Normal gab’s da immer noch ein paar Tage Luft. Und die armen Abiturienten mussten dann ja alle montags saufen und dienstags zurück zur Schule… Dabei hatten Stufenmitglieder des Cousins sogar Urlaub (!) für diese Woche gebucht. :mrgreen: Kein Wunder, dass dann halbe Alkoholleichen angetorkelt kommen… 😉

    • frauhilde schreibt:

      Das Abi in RLP ging offiziell bis 29., d.h. je nachdem, wann der letzte Termin ist, kann man da durchaus „Löcher“ finden. 😉
      Abgesehen davon haben ja nicht alle bis zum letzten Tag geschrieben. Und wie man nach so mancher Prüfung in der Stadt sah, hörte und roch, wurde auch da schon kräftig gefeiert. 😀

      • tinatainmentia schreibt:

        Ach, na sieh an. An der Cousin-Schule ging es bis letzten Montag und eigentlich hätte der Unterricht erst freitags wieder beginnen sollen, aber die ADD hat dann gesagt, das läuft nicht. :mrgreen:
        Das ist schon richtig, aber groß feiern sie alle zusammen, wenn’s auch für die letzten rum ist – vielleicht dann auch zum 3. oder 4. Mal, denn man will ja kein Kameradenschwein sein und die letzten alleine saufen lassen! :mrgreen: Der Cousin hat mit dem Besäufnis jedenfalls auch bis Montag gewartet, obwohl er freitags schon durch war. :mrgreen: Da hätte ich Dienstag auch nicht im Kurs sein wollen. 😉

        • frauhilde schreibt:

          Wir sind es ja gewohnt. Passiert jedes Jahr. Insofern – Augen zu und durch. Oder eher Nase zu und durch. 😉
          Und es ist ja auch ganz nett, mal nur mit der Hälfte des Kurses Unterricht zu machen, weil sich die andere irgendwo „uff de Schdroß“ befindet. 😀

  4. Sylana schreibt:

    Ach nee, Ach nee, Saufen wie die Großen und vertragen wie die Kleinen……
    Ja, wenn so eine Truppe plötzlich nicht mehr da ist, da fehlt einem was….

    Ist die Truppe jetzt wieder nüchtern?

    Ach ja, Hildchen, was muss man denn tun, um eventuell, möglicherweise, vielleicht das Passwort fr den geschützten Beitrag zu bekommen?

    Schönes WE!

    • frauhilde schreibt:

      Gell? Und dabei heißt’s doch immer, wer saufen kann, der kann auch arbeiten. 😉

      Ich bin mir nicht sicher. Bei einigen glaube ich, dass die gepflegt bis zum Mündlichen durchsaufen. Andere besinnen sich wahrscheinlich darauf, dass vielleicht eventuell doch noch das eine oder andere Pünktchen zum Bestehen nötig ist.

      Schick mir eine kurze Mail (s. Kontakt), dann maile ich dir das PW zu. 🙂

      • Sylana schreibt:

        Wer saufen will, der kann auch den Kater am nächsten Tag aushalten.
        So kenn ich den Spruch.

        Ja, bestehen wär dann schon hilfreich.
        Mail ist raus!

        • frauhilde schreibt:

          Wenn S. wenigstens stumm gelitten hätte … 😀

          Antwort auch. 😉

          • Sylana schreibt:

            Na ja, Inklusion ist ja auch teilhabe. Er wollte halt teilhaben lassen…..
            Stumm leiden, wo denkst Du hin. Da hätt womöglich keiner mitgekriegt was er alles verträgt. Hm, na der letzte war wohl schlecht…..

  5. pimalrquadrat schreibt:

    Oha, hättste den Restalkohol nicht sammeln und damit die Abiturienten vom nächsten Jahr tränken können? 😄

    Ich bin ja gespannt, wie es meinen Schäfchen so gehen wird. Die haben aber noch bis April Zeit, und haben entsprechend auch noch nicht mit dem Lernen angefangen. *seufz*

    • frauhilde schreibt:

      Ich wäre vorher an Alkoholvergiftung eingegangen …
      Die kommenden Abiturienten waren da übrigens gut mit dabei! Feiern können sie also schon mal. Wie das mit den Prüfungen ist, sehen wir dann in einem Jahr. 😀

      Verstehe. Sie beginnen dann so ungefähr am 31. März? Uh je.
      Wie schaut es aus, bist du optimistisch?

      • pimalrquadrat schreibt:

        Das klingt übel! 😮

        Hm, ich sag mal so: Die meisten Schüler dürften gut beim Feiern sein, oder? ^^‘

        Ich muss gestehen, dass ich kein genaues Datum im Kopf hab, sondern nur weiß, dass es nach den Osterferien beginnt. Und was den Optimismus betrifft: Bei einer mache ich mir gar keine Sorgen, ein weiterer sollte gut, sprich zweistellig dabei sein, aber dafür sind zwei-drei noch am Wackeln. Und da noch nicht alle mit dem Lernen angefangen habe, obwohl ich geraten hatte, schon in den Weihnachtsferien anzufangen… *seufz*
        Ich find es aber recht ärgerlich, dass sich bisher kaum jemand nach den Prüfungen meldet, um zu sagen, wie es lief. Das kam in den letzten Jahren vielleicht zweimal vor, bei um die 20-30 Abiturienten. Aber gut, kein Wunder, wer schon nicht anruft, um sich zu entschuldigen.

  6. Katja schreibt:

    Frau Hilde muss ´ne neue gute Truppe heranzüchten. Bitte bitte!

    • frauhilde schreibt:

      Ich hab da sogar eine. Von der wird noch zu reden sein. Aber die hatten in 11 eine andere Lehrerin; da ist das „Zusammenwachsen“ doch nicht so wie jetzt oder auch schon bei den Chaoten und den Kursen zu vor-bloggischer Zeit.

  7. Gretel schreibt:

    Hm, mir wird immer mehr klar, dass ich mich nicht beklagen darf, erst mal…
    LG und viel Mut (und Geduld) weiterhin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s